Mehr als 2.000 Teilnehmer für Trovarit-Studie „ERP in der Praxis“

Zum 10. Mal befragt Trovarit gemeinsam mit Partnern ERP-Anwender über „Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven“ beim ERP-Einsatz. Erste Ergebnisse werden im September erwartet. [...]

Mehr als 2.000 Anwender haben ihrer ERP-Lösung und ihrem Wartungspartner im Rahmen der Studie „ERP in der Praxis - Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven 2020/2021“ ein Zeugnis ausgestellt. (c) Olivier Le Moal - stock.adobe.com

Plangemäß wurde am letzten Freitag die Datenerfassung zur Studie „ERP in der Praxis – Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven 2020/2021“ beendet. Trotz der erschwerten Rahmenbedingungen durch die Corona-Pandemie beteiligten sich wieder weit mehr als 2.000 Anwender und stellten ihrer ERP-Lösung und ihrem Wartungspartner ein Zeugnis aus. Die Studie bleibt damit die größte unabhängige Plattform für den Erfahrungsaustausch von ERP-Anwendern im DACH-Raum.

„Vorbehaltlich einer letzten Qualitätsprüfung können wir zu mehr als 40 ERP-Lösungen belastbare Aussagen hinsichtlich der Anwenderzufriedenheit treffen“, stellt Karsten Sontow, Vorstandsvorsitzender der Trovarit AG und Gesamtstudienleiter fest. „Unser Dank für dieses tolle Ergebnis gilt neben den Teilnehmern dabei auch den ERP-Anbietern selbst, die unsere Studie durch Aufrufe an ihre Kunden wieder mit viel Engagement unterstützt haben.“

Die ersten Ergebnisse werden im September in Form eines Management Summary veröffentlicht und sind dann auf der Studienseite (www.trovarit.com/erp-praxis) abrufbar. Ab Oktober folgen weitere, auch branchen- und themenspezifische Auswertungen, die in den Fachpublikationen unserer Medienpartner veröffentlicht werden.

Über die Studie

Mit bisher insgesamt mehr als 17.500 Teilnehmern, ist die Studie „ERP in der Praxis – Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven“ der größte anbieterunabhängige Erfahrungsaustausch unter ERP-Anwendern. Die Studie wurde seit 2004 im Zweijahres-Rhythmus in Deutschland Österreich und der Schweiz durchgeführt. Das Trovarit Research-Team wird dabei von einer internationalen Expertengruppe unterstützt. In dieser sind u.a. das Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen, das Center for Enterprise Resource Planning (CERP), die 2BCS AG (Schweiz), und Der ERP-Tuner (Österreich) vertreten.


Mehr Artikel

News

Treueprogramme von Einzelhändlern vermehrt im Visier von Kriminellen

Treueprogramme stehen bei Cyberkriminellen hoch im Kurs: Kunden-Identitäten können darüber leicht gestohlen und gehandelt werden. Besonders betroffen sind der Einzelhandel, das Hotel- und Gaststättengewerbe und die Reisebranche. Sie wurden in den vergangenen zwei Jahren mit über 63 Milliarden Credential-Stuffing-Attacken und vier Milliarden Angriffen auf Webanwendungen konfrontiert. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*