Microsoft kürt myVeeta zum Sieger des Start-up Bewerbs Innovation to Company

Bei der diesjährigen Innovation to Company-Challenge der Wirtschaftskammer Wien suchte Microsoft in der Kategorie "Hochskalierbare Cloud-basierte Human Resources Lösungen" innovative Start-ups mit digitalen Lösungen für den HR-Bereich. [...]

Harald Mahrer
Harald Mahrer

Dabei setzte sich das Wiener Jungunternehmen myVeeta gegen knapp 20 Mitbewerber durch und überzeugte mit der Online-Plattform www.myveeta.com: Diese automatisiert den Bewerbungsprozess, erstellt hochwertige Bewerbungsunterlagen und ermöglicht es gleichzeitig Unternehmen, mit ihren Bewerbern langfristig in Kontakt zu bleiben, und so Aufwand und Kosten der Personalsuche deutlich zu reduzieren.

Zusätzlich wurde myVeeta für seine Vorreiterrolle in der Digitalisierung mit dem Microsoft Zukunftspreis 2016 in der Kategorie Start-ups ausgezeichnet.

5.000 Euro Preisgeld für Kategorie-Sieger myVeeta
Das achtköpfige Team von myVeeta freut sich über das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro und die Aufnahme in das Microsoft eigene Start-up Förderprogramm BizSpark, mit der es kostenlosen Zugriff auf die Microsoft Cloud-Hosting Plattform Azure erhält. Auch an Co-Selling und Co-Marketingaktivitäten von Microsoft Österreich darf der Sieger teilnehmen.

Dazu Jan Pichler, CEO und Co-Gründer von myVeeta: „MyVeeta ist die erste unabhängige Bewerbungsplattform, die sowohl Arbeitssuchende als auch Arbeitgeber unterstützt und dabei alle Gegebenheiten der modernen Arbeitswelt berücksichtigt. Wir freuen uns sehr, dass wir die Jury mit unserem Online-Service begeistern konnten und dafür gleich zweifach geehrt wurden. Gleichzeitig sehen wir es als Ansporn uns ständig weiterzuentwickeln und auch in Zukunft einen wertvollen Beitrag für Österreichs Arbeitnehmer und Unternehmen zu leisten.“

Microsoft über das Jungunternehmen: „Microsoft ist die Zusammenarbeit und der Austausch mit Start-ups ein wichtiges Anliegen, weshalb wir heuer im Rahmen von Innovation to Company heimische Start-ups mit besonderen Leistungen für den Personal- und HR-Bereich würdigen. MyVeeta hat aktuelle Probleme im Recruiting-Prozess erkannt und bietet mit seiner Plattform eine digitale Lösung für Unternehmen und Jobsuchende“, so Nicolas Sorger, Leiter der Developer Experience Group und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Österreich.  

Am 17. November wird myVeeta im Zuge des Digital HR Innovation Camp 2016 zum Thema Tech-Innovationen sprechen.  

Werbung

Mehr Artikel

Schlechte Arbeitsbedingungen schaden Freelancern. (c) pixabay
News

Gig-Economy gefährdet das Wohlbefinden

Die digitale Gig-Economy, in der Freelancer über Vermittlungsplattformen Aufträge finden, boomt weltweit. Doch oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen gefährdeten auf Dauer das Wohlbefinden der Auftragsarbeiter, warnt eine aktuelle Studie der Universität Oxford. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.