Mobileye stattet Grazer Fahrschule mit Fahrassistenzsystemen aus

Fahrschule Roadstars ist laut eigenen Angaben die erste "Fahrschule 4.0" in Europa. Das On-Board-Sicherheitssystem von Mobilere hat die Straße immer im Blick und warnt mittels optischen und akustischen Signalen vor Gefahren. [...]

Die Grazer Fahrschule Roadstars hat ihren Fuhrpark mit dem Mobileye-System ausgestattet. (c) Mobileye
Die Grazer Fahrschule Roadstars hat ihren Fuhrpark mit dem Mobileye-System ausgestattet.
Alle Fahrzeuge im Fuhrpark der Fahrschule wurden bereits mit dem Mobileye-System ausgestattet, das durch innovative Laserradartechnologie andere Fahrzeuge, Fußgänger und Verkehrsschilder erkennt. Zusätzlich warnt es den Fahrer auch bei überhöhter Geschwindigkeit und dem Abkommen von der Fahrspur. 
„Der Fortschritt macht auch vor der Führerscheinausbildung nicht Halt. Nach der Unterstützung durch Lerncomputer und Simulatoren haben wir jetzt dank des Mobileyesystems einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft gemacht“, sagt Gernot Rittner, Geschäftsführer der Fahrschule Roadstars.
Mobileye stellt als Weltmarktführer nicht nur klassische Fahrassistenten her, sondern arbeitet auch mit Marken wie BMW, Volvo oder VW an der Entwicklung von selbstfahrenden Autos. Die Sorge, dass dem Schüler das Fahren durch den Assistenten abgenommen wird, ist aber freilich unbegründet.
„Der Fahrschüler lernt mit diesem System das Fahren wie üblich, allerdings in einer noch sichereren Umgebung. Der Bordcomputer gibt wie der Fahrlehrer, der selbstverständlich auch immer mit dabei ist, lediglich Hinweise und Warnungen – das aber mit ständigem Rundumblick. Fünf Augen sehen schließlich immer mehr als vier“, so Rittner.
Werbung

Mehr Artikel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.