„MOSS“-Computer avanciert zum Märchenerzähler

Dank des "Moral Storytelling System" (MOSS) der University of New South Wales (UNSW) können Eltern das Geschichtenerzählen ab jetzt ihrem Computer überlassen. [...]

Nie mehr Geschichten ausdenken. Darum kümmert sich jetzt das "Moral Storytelling System". (c) qschwede-photodesign - Fotolia.com
Nie mehr Geschichten ausdenken. Darum kümmert sich jetzt das "Moral Storytelling System".

MOSS ist in der Lage, 22 verschiedene Emotionen miteinander zu kombinieren und kann somit lebendigere Erzählungen kreieren als andere Systeme, die auf künstlicher Intelligenz basieren. „Die Idee, mittels maschineller Algorithmen eine Geschichte zu generieren, ist nicht neu und lässt sich bis in die 1950er-Jahre zurückverfolgen. So entstanden schon einige Story Generator Algorithms (SGA) als Teil des Forschungsgebiets der künstlichen Intelligenz – von einem der ersten, dem ‚Novel Writer System‘, zu einem der bekanntesten, ‚BRUTUS‘, existieren unzählige SGAs“, schildert Klemens Springer, Universitäts-Assistent des Instituts für Robotik in Linz, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur pressetext. Jedoch sei auch MOSS ein weiterer Schritt, um die Vielfalt in Computerprogrammen, möglicherweise vorwiegend Unterhaltungsprogrammen, zu erweitern.

Das Computer-System ist von Margaret Sarlej, Doktorandin an der School of Computer Science and Engineering der UNSW, unter der Leitung eines Experten für künstliche Intelligenz, Malcolm Ryan, entworfen worden. Sarlej zufolge können Menschen sowohl einfache als auch komplexe Geschichten kreieren, ohne länger darüber nachdenken zu müssen. Dies sei eine Fähigkeit, die Computer nicht einfach nachahmen können.

Damit das Hightech-System eine Geschichte schreiben kann, muss ein menschlicher Autor lediglich eine emotionale Richtung für den Verlauf der Erzählung vorgeben. Den Rest übernimmt MOSS. „Der Computer entscheidet sich für die Ereignisse, durch welche bestimmte emotionale Reaktionen der Charaktere ausgelöst werden. Währenddessen tun die Figuren alles, was die Handlung ihnen abverlangt“, erklärt die Doktorandin.

Die Technologie befindet sich derzeit noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium. Obwohl es wohl keine beachtliche Leistung ist, einen simplen Handlungsverlauf zu erstellen, zeigen bereits erste Versuche, dass MOSS dazu fähig ist, moralische Wertungen in seine Texte einfließen zu lassen. Eine Erzählung handelt zum Beispiel von der Vergeltung von Unrecht und den dadurch ausgelösten Emotionen. (pte)


Mehr Artikel

Stijn Bannier, Digital Product Manager, Open API.
News

Air France-KLM erklimmt mit API neue Höhen

Air France-KLM hat mit TIBCO Cloud Integration und TIBCO Cloud Mashery Software eine API-geführte, kundenzentrierte Strategie umgesetzt. Sie verknüpfte ihre riesige Anwendungs- und Datenumgebung, um Partnern, Entwicklern und Endbenutzern ein reibungsloses Erlebnis zu bieten – und dem Unternehmen die Fähigkeit zur agilen Veränderung. […]

Palo Stacho, Mitgründer und Head of Operations bei Lucy Security (c) Lucy Security
Kommentar

Die fünf Mythen von simulierten Phishing-Nachrichten

Das Schweizer Unternehmen Lucy Security hat in einer weltweiten Onlinestudie „Nutzen und Herausforderungen von Cybersecurity-Awareness 2020“ im Juni 2020 Unternehmen nach dem praktischen Nutzen und den Herausforderungen von Cybersecurity-Awareness befragt. Aufgrund dieser Studie räumt Palo Stacho, Mitgründer und Head of Operations bei Lucy Security, mit fünf Mythen auf. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*