Motorola stellt drei neue RAZR-Smartphones mit LTE vor

Ein hochauflösender Touchscreen, ein ausdauerndes Akku und ein kompaktes Gehäuse aus hochwertigem Material sollen das Droid RAZR M, das Droid RAZR HD und das Droid RAZR Maxx HD, die drei neuen Vertreter der aktuellen Smartphone-Serie von Motorola, auszeichnen. [...]

(c) apa

Das Motorola Droid RAZR HD und das Motorola Droid RAZR Maxx HD werden beide jeweils über einen 4,7 Zoll großen Touchscreen bedient, der 1.280×720 Bildpunkte auflöst. Das Display des Droid RAZR HD basiert dabei auf der Super-AMOLED-Technologie. Im Inneren der beiden 8,4 bzw. 9,3 Millimeter dicken Geräte werkelt ein Qualcomm-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 Gigahertz je Kern, für Fotoaufnahmen ist rückseitig eine 8-Megapixel-Kamera mit Video-Pic-Funktion angebracht, an der Frontseite steckt jeweils eine Webcam für Videotelefonate mit einer Auflösung von 1,3 Megapixel. Im Droid RAZR HD steckt ein 2.500 mAh starker Akku, der den vagen Angaben des Herstellers zufolge bei durchschnittlicher Nutzung inklusive Standby-Phasen für eine Betriebszeit von bis zu 24 Stunden sorgen oder YouTube-Videos sieben Stunden lang am Stück soll. Der Akku des Droid RAZR M soll bis zu 21 Stunden Sprechzeit oder bis zu acht Stunden Web-Surfen bieten.
Das 8,3 Millimeter dicke Droid RAZR M kommt mit einem auf 1,5 Gigahertz getakteten Dual-Core-Prozessor von Qualcomm, einem 4,3 Zoll großem Super-AMOLED-Advanced-Touchscreen mit einer Auflösung von 960×540 Pixel, einer 8-Megapixel-Kamera und einer 0,3-Megapixel-Frontkamera sowie einem bei durchschnittlicher Nutzung bis zu 20 Stunden ausdauernden Akku. Das Droid RAZR M kann bereits für 100 US-Dollar bei Abschluss eines 24-Monatsvertrags bei Verizon vorbestellt werden. Die beiden anderen Geräte sollen im Herbst dieses Jahres in den Verkauf gehen.
Alle drei neuen Motorola-Smartphoneslaufen unter der Betriebssystemversion Android 4.0 Ice Cream Sandwich und sollen in Kürze ein Firmware-Update auf die aktuelle Android-Version 4.1 Jelly Bean erhalten. Das Gehäuse besteht aus Materialien wie Kevlar-Fasern, gestärktem Aluminimum und einer vor Spritzwasser schützenden Nano-Beschichtung, der Touchscreen ist jeweils mit einer kratzfesten Schicht aus Gorilla Glas überzogen. Zur Ausstattung der drei Geräte gehören auch übliche Features wie Wlan mit Mobile-Hotspot-Funktion, GPS, Micro-USB und Bluetooth.
Motorola hat alle drei neuen RAZR-Modelle zusammen mit dem US-Netzbetreiber Verizon Wireless vorgestellt, die Geräte sollen zunächst auch nur dort sowie das Droid RAZR HD auch noch beim kanadischen Mobilfunkbetreiber Rogers Communications vermarktet werden. Vermutlich unterstützen die neuen LTE-Smartphones nur dort genutzte LTE-Frequenzbereiche. Ob Motorola die neuen RAZR-Smartphones auch in kompatiblen Versionen nach Europa und Österreich bringt, ist bislang nicht bekannt.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*