MWC 2016: Fujitsu STYLISTIC Q736 – sicheres 2-in-1-Gerät dank Handvenenscanner

Fujitsu präsentiert auf dem Mobile World Congress mit dem STYLISTIC Q736 sein bisher sicherstes 2-in-1-Gerät. Neben Handvenenscanner sind auch klassische und kontaktlose SmartCards möglich. [...]

Fujitsu STYLISTIC Q7 Serie mit PalmSecure (c) Fujitsu
Fujitsu STYLISTIC Q7 Serie mit PalmSecure

Das neue 13,3 Zoll (33,8 cm) große Tablet gehört der Convertibles-Klasse an, kann also einfach mit einer abnehmbaren Tastatur verbunden werden und verwandelt sich so vom Tablet in ein klassisches Notebook. Das weniger als ein Kilogramm schwere Gerät verfügt über einen Intel vPro-Prozessor der neuesten 6. Generation bis zu Core i7 und läuft unter Windows 10. Das IPS Full-HD anti-glare Touch-Display mit 1920 x 1080 Pixeln ist mit zwei Fingern bedienbar.

Das neue Fujitsu STYLISTIC Q736 ist mit verschiedenen Sicherheitstechnologien kompatibel, wie PalmSecure, dem Unternehmens-eigenen biometrischen Authentifizierungsverfahren mittels Infrarot-Handvenenscan. Dieses soll präziser, schneller und einfacher zu handhaben sein als andere biometrische Verfahren. Sicherheitsauthentifizierungen sind alternativ auch über SmartCard-Technologie möglich. Zudem kann die auf NFC-Technologie basierende kontaktlose SmartCard genutzt werden.

Das Gerät enthält zudem ein verschlüsselbares SSD-Laufwerk sowie das Trusted Platform Module (TPM) von Intel. Bei vielen branchenspezifischen Einsatzszenarien ist die Sicherheit bereits auf dem Gerät gespeicherter Daten, wie zum Beispiel Patientenakten oder Finanzdaten, genauso wichtig wie der gesicherte Zugriff auf den mobilen Rechner selbst.

Selbst bei andauerndem Betrieb hält der Akku laut Hersteller bis zu 9,5 Stunden; mit dem zweiten Akku ist das Tablet den Angaben zufolge sogar bis zu 15 Stunden nutzbar. Ebenfalls zu haben ist ein digitaler Stift, mit dem handgeschriebene Notizen digitalisiert werden können. Dank der Unterstützung der Intel Pro Wireless Display-Technologie kann das Tablet kabellos an einen externen Monitor angeschlossen werden. Da das Gerät auch als Notebook-Ersatz dient, ist eine optionale Dockingstation für den Einsatz am Schreibtisch erhältlich.

Das STYLISTIC Q736 soll ab März 2016 weltweit verfügbar sein. (pi/rnf)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/mwc-2016-fujitsu-stylistic-q736-sicheres-2-in-1-gerat-dank-handvenenscanner/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

Die Sicherheits-Initiative muss bei den Führungskräften verankert sein und von diesen vorangebracht und auch vorgelebt werden. (c) philipimage - Fotolia
Knowhow

Durchgängige Sicherheitskultur muss Top-Management einschließen

Mitarbeiter stellen eine potenzielle Schwachstelle für die IT-Sicherheit dar. Eine sicherheitsorientierte Unternehmenskultur soll die Antwort darauf sein, vielfach bleibt sie aber auf halbem Weg stehen. Wie der Aufbau einer solchen Kultur gelingen kann, erläutert NTT Security (Germany), das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen und „Security Center of Excellence“ der NTT Group. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .