Netidee 2016: IPA verleiht Innovationspreis

Die gemeinnützige Internet Foundation Austria (IPA) fördert die Weiterentwicklung von Anwendungen für die intelligenter und innovative Nutzung des Internet. [...]

Netidee 2016: Inovative Projektideen und wissenschaftliche Abschlussarbeiten werden mit einer Million Euro gefördert. (c) Netidee/IPA
Netidee 2016: Inovative Projektideen und wissenschaftliche Abschlussarbeiten werden mit einer Million Euro gefördert.

Das Motto des Verbandes für gemeinnütziges Stiften lautet: „Gutes tun und darüber reden ist schön und gut. Aber das reicht uns nicht: Wir wagen weise zu sein, indem wir voneinander lernen und miteinander arbeiten.“ Gemäß dieser Aussage werden entsprechende Projekte gefördert, z.B. Die IPA (Internet Foundation Austria) hat mit „netidde – open innovations“ ein Projekt konzipiert und umgesetzt, mit dem jährlich innovative Ideen und wissenschaftliche Abschlussarbeiten mit einer Million Euro gefördert werden. Am 17. November wurde die Internet-Fördermillion bereits zum elften Mal in den Kategorien Stipendien und Projekte vergeben. Ausgezeichnet wurden28 Projekte und 8 Stipendien wurden verliehen, die im Sinne der gemeinnützigen Internet Foundation Austria IPA aktiv sind und eine verantwortungsvolle, intelligente und innovative Nutzung des Internets aufzeigen.
Die ausgezeichneten Projekte und Stipendien können imWeb nachgelesen werden. Stellvertretend sei hier „Scale-up“ erwähnt, von Georg Schön und Hannes Brandl von Ashoka Austria, das einen Preis in der Kategorie Projekte gewonnen hat.
„Scale-Up ist ein online Transfer-Marktplatz für sozialunternehmerische Lösungen. Er soll Sozialunternehmer/innen in Partnerschaft mit Stakeholdern bringen, um optimalen Mehrwert zu stiften“, umreißt Georg Schön, Geschäftsführer von Ashoka Österreich sein Projekt.
Die IPA ist Mitglied des Verbandes für gemeinnütziges Stiften. Die Geschäftsführerin deshttp://gemeinnützig-stiften.at/ - external-link>Verbandes für gemeinnütziges Stiften, Petra Navarra, freut sich über die rege Aktivität ihrer Mitglieder, wie die Netidee 2016 zeigt und sagt: „Jede Gesellschaft braucht soziales Bewusstsein, gemeinnütziges Engagement und Gestaltungskraft, um zukunftsfähig zu sein. Unsere Mitglieder leisten dazu wichtige Beiträge.“

Werbung


Mehr Artikel

Laut einer Studie von Accountemps würden aber nur 52 Prozent der Ex-Angestellten zurückkehren. (c) pixabay
News

Chefs wollen ehemalige Mitarbeiter zurück

94 Prozent der Arbeitgeber würden Ex-Angestellte zurücknehmen, wie eine aktuelle Erhebung von Accountemps, einem Tochterunternehmen des US-Personaldienstleisters Robert Half zeigt. In den meisten Fällen haben die Mitarbeiter das Unternehmen kürzlich in gegenseitigem Einvernehmen verlassen. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .