netidee Call 14 gestartet: Eine Million Euro Förderung für Internet-Projekte

Heute startet der neue Call der netidee, Österreichs größter Internet-Förderaktion. Für innovative Projekte und Stipendien für wissenschaftliche Abschlussarbeiten, die Österreichs Internet weiterbringen, schüttet die netidee eine Million Euro aus. [...]

Ein Gruppenbild aller geförderten Projekte aus dem Jahr 2018. (c) Netidee

Wieder vergeben wird der Martin-Prager-Integrationspreis und zusätzlich ein Sonderpreis für „verantwortungsvolle Digitalisierung“. Eingereicht wird online auf www.netidee.at, Einreichfrist ist der 29. Juli 2019.

„Die netidee fördert Projekte, die das Internet in Österreich in innovativer Weise weiterentwickeln“, erklärt Dr. Andreas Koman, Vorstand der Internet Privatstiftung Austria, und ergänzt: „Das Besondere an der netidee ist, dass die Projektergebnisse unter Open Source bzw. Creative Commons lizenziert und öffentlich zugänglich gemacht werden und somit frei genutzt werden können“. So profitieren nicht nur die einzelnen Geförderten, sondern die gesamte Internet Community von der netidee.

Eine Million Euro im Fördertopf

Bis zu 50.000 Euro Förderung gibt es für die Umsetzung von Projekten, die Stipendien sind mit 5.000 Euro für Diplom- bzw. Masterarbeiten und 10.000 Euro für Dissertationen/PhD dotiert. In Summe ist eine Million Euro im Fördertopf. Weiter Informationen dazu gibt es auf www.netidee.at, dort kann online bis 29. Juli 2019 eingereicht werden. Anschließend evaluiert der netidee Förderbeirat die Anträge. Am 15. November 2019 werden die neuen Geförderten sowie die GewinnerInnen der Sonderpreise beim „netidee best of“ im feierlichen Rahmen im MQ Wien öffentlich vorgestellt.

Auch heuer wird der Martin-Prager-Integrationspreis in Höhe von 3.000 Euro vergeben. Dieser wurde letztes Jahr in Gedenken an den verstorbenen IPA Stiftungsrat KR Ing. Martin Prager ins Leben gerufen. Der Preis wird an jenes geförderte Projekt vergeben, das am besten auf eine Stärkung der digitalen Teilhabe sowie die Nutzung des Internets für integrative Zwecke abzielt.

3.000 Euro zusätzlich zur Förderung werden heuer an ein herausragendes Projekt zum Thema „verantwortungsvolle Digitalisierung“ vergeben. Koman zur Auswahl des Themas für den Sonderpreis: „Die Bewahrung und der Schutz der Persönlichkeit ist eines der zentralen Themen in einer sich rasant digitalisierenden Welt. Gesucht werden neue Konzepte und Lösungen, die den bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit persönlichen Daten und die Transparenz der Verarbeitung persönlicher Daten unterstützen und fördern.“

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .