Neue SharePoint- und Office-365-Anwenderstudie

Arno Hitzges, Professor im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Medien an der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM), hat mit Wolfgang Miedl, Gründer und Betreiber des Fachportals SharePoint360.de, eine neue SharePoint-Studie herausgegeben. [...]

Die Nutzung von Office 365/SharePoint Online stieg gegenüber 15 Prozent im Jahr 2016 auf nun 48 Prozent. (c) Natalia Merzlyakova - Fotolia
Die Nutzung von Office 365/SharePoint Online stieg gegenüber 15 Prozent im Jahr 2016 auf nun 48 Prozent. (c) Natalia Merzlyakova - Fotolia

Nach 2014/2015 und 2016 wurde wieder eine umfangreiche Befragung von Anwendern im deutschsprachigen Raum durchgeführt. Dabei wurden Einsatzszenarien, Strategien und Zufriedenheit mit SharePoint und Office 365 abgefragt. An der Umfrage haben sich im August und September 2018 über 270 Unternehmen beteiligt. Das Teilnehmerfeld erstreckt sich über alle Branchen und Unternehmensgrößen, wobei 61 Prozent aus Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern kommen.

Office 365 steigt auf 48 Prozent, SharePoint stabil

Spannend war die Frage, wie sich das „Über-Thema“ der letzten Jahre, die Cloud, im Anwenderumfeld etabliert. Wie die Befragung ergab, stieg die Nutzung von Office 365/SharePoint Online gegenüber 15 Prozent im Jahr 2016 auf nun 48 Prozent. Der SharePoint-Server bleibt weiterhin stark, 46 Prozent setzen aktuell ausschließlich auf die On-Premises-Version (2016: 64 Prozent). Dabei kommt derzeit am häufigsten die Server-Version 2013 zum Einsatz (42 Prozent), SharePoint 2016 liegt bei 26 Prozent. Der Mischbetrieb On-Premises-Cloud (Hybrid) ist ebenfalls deutlich gestiegen.

Weitere zentrale Ergebnisse

Bei der Umsetzung der digitalen Transformation setzten Unternehmen vor allem auf Collaboration- und Workflow-Tools: Die Collaboration-Tools (59 Prozent) werden genutzt, um die Zusammenarbeit der Mitarbeiter zu verbessern. Danach wurden Automatisierungs- und Workflow-Tools genannt (53 Prozent). Auf dem dritten Platz landet die Cloud-Infrastruktur (38 Prozent).

In Sachen Office 365-Apps sind Outlook, OneNote und OneDrive die meistgenutzten Anwendungen. Die Cloud sehen 74 Prozent der Befragten als Teil der IT-Strategie oder nutzen sie schon. 22 Prozent der Teilnehmer stehen der Cloud skeptisch oder ablehnend gegenüber. Weiterhin ziehen 80 Prozent europäische oder deutsche Cloud-Standorte vor.

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .