Neue WatchGuard Firebox M440

Zur it-sa in Nürnberg präsentiert Netzwerksicherheitsspezialist WatchGuard Technologies erstmals die jüngste UTM-Lösung und Next Generation Firewall "WatchGuard Firebox M440". [...]

WatchGuard Firebox M440 (c) WatchGuard
WatchGuard Firebox M440

Die http://www.watchguard.com/wgrd-products/utm/firebox-m440/overview - external-link>Firebox M440 wartet bei einem Firewall-Durchsatz von 6,7 Gigabit pro Sekunde mit insgesamt 25 1-Gigabit-Ethernetports (davon acht für Power over Ethernet) sowie zwei zusätzlichen 10-Gigabit-SFP-Schnittstellen auf. Dank der Kombination von zentralen sowie intuitiven Managementwerkzeugen und der Visualisierungslösung WatchGuard Dimension können Administratoren nicht nur jedem einzelnen Netzwerksegment individuelle Sicherheitspolicies zuordnen. Auch die jeweiligen Auswirkungen lassen sich in Echtzeit nachverfolgen.

„Der Nutzen von Netzwerksicherheitslösungen steht und fällt mit deren Bedienbarkeit. Und selbst der ausgeklügeltste Segmentierungsansatz bringt nichts, wenn es dann an der Komplexität der Steuerung und Absicherung scheitert“, sagt Dave R. Taylor, Vice President of Corporate Strategy and Product Management bei WatchGuard Technologies. „Mit der Firebox M440 wird es zum Kinderspiel, Segmente zu erstellen, den jeweiligen Datenverkehr zu verfolgen und darauf basierend individuelle Sicherheitspolicies zu generieren – deren Auswirkungen werden zudem sofort sichtbar.“

Corey Nachreiner, Director of Security Strategy bei WatchGuard, betont in diesem Zusammenhang den wachsenden Stellenwert einer zielgerichteten Segmentierung von Unternehmensnetzwerken: „Durch den Irrglauben, dass Strategien wie rollenbasierte Authentifizierung oder einfaches VLAN Switching und Routing bereits eine effektive Netzwerksegmentierung ausmachen, entsteht ein trügerisches Sicherheitsgefühl. Gerade vor dem Hintergrund der gestiegenen Erwartungen in punkto Netzwerkzugriff durch die Mitarbeiter zu jeder Zeit von jedem Ort sowie den Herausforderungen im Zuge eingebetteter Internet-Anwendungen (Internet of Things), aber auch den aktuellen Meldungen zu Sicherheitsvorfällen, bei denen eine mangelnde Segmentierung von Angreifern gezielt ausgenutzt wurde, steht fest: Es gab nie einen besseren Zeitpunkt, um hier aktiv zu werden. Es zählt mehr denn je, das eigene Netzwerk geschickt zu segmentieren und jedem Segment passgenaue Sicherheitspolicies zuzuweisen.“ (pi)

Werbung

Mehr Artikel

Christian Kranebitter, Geschäftsführer der BE-terna Unternehmensgruppe. (c) BE-Terna
News

BE-terna im „Inner Circle für Microsoft Dynamics 2018/2019“

Jedes Jahr ehrt Microsoft einen ausgewählten Kreis von Microsoft Dynamics Partnern für deren Performance im Zusammenhang mit dem Vertrieb und der Implementierung von Microsoft Dynamics. In den „Inner Circle für Microsoft Dynamics“ werden jährlich die 60 erfolgreichsten Microsoft Partner aufgenommen, die sich durch eine konstant positive Geschäftsentwicklung deutlich von anderen Partnern abheben. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.