Neuer Geschäftsführer von schoeller network control

Manfred Nowotny wurde zum neuen Geschäftsführer bestellt. Der gebürtige Linzer löst damit Werner Hunger ab. [...]

Manfred Nowotny
Manfred Nowotny

Im Jänner 2014 http://www.computerwelt.at/news/wirtschaft-politik/unternehmen/detail/artikel/100617-eigentuemerwechsel-bei-schoeller-network-control/ - external-link>wechselte der Eigentümer von schoeller network control, nun wurde der Geschäftsführer gewechselt. Per 1. Dezember 2014 hat Manfred Nowotny  die Leitung des Unternehmens übernommen. Darüber hinaus bleibt er Vorstandsmitglied in der OnTec Software Solutions AG, eine Funktion, die er bereits seit 11 Jahren erfüllt.  Beide Unternehmen sind in den Verband der TEC-Gruppe eingegliedert.

Der gebürtige Linzer löst damit Werner Hunger ab, der sich neuen Aufgaben stellt, und wird das Amt und die Aufgaben zunächst für die nächsten 18 Monate verantworten.

Nowotny blickt auf eine 20jährige Karriere in der IT-Branche zurück, die er 1995 als Software-Entwickler bei BASYS Technische Informationssysteme GmbH begann. Zuvor schloss er das Studium der technischen Mathematik an der Johannes Kepler Universität Linz mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Er ist Gründungsmitglied der 2001 eröffneten OnTec Software Solutions AG, die er seit 2003 als Geschäftsführer leitet. 2011 gründete er die Ontec s.r.o mit Sitz in Prag.

Nowotny hat ambitionierte Ziele und will in der auf IT-Security und IT-Performance ausgerichteten http://www.schoeller.at/ - external-link>schoeller network control das Dienstleistungsgeschäft forcieren und das Portfolio verstärkt auf die Kunden ausrichten: “ Ich möchte auch Synergien innerhalb der TEC-Unternehmen finden und diese so nutzen, dass bei allen Unternehmen die Unternehmensprozesse verbessert und die Effizienz noch weiter gesteigert wird. Ich denke, dass ich mein großes Interesse an systemischer Unternehmensentwicklung hier perfekt einsetzen kann.“ (pi)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/neuer-geschaftsfuhrer-von-schoeller-network-control/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

Die Sicherheits-Initiative muss bei den Führungskräften verankert sein und von diesen vorangebracht und auch vorgelebt werden. (c) philipimage - Fotolia
Knowhow

Durchgängige Sicherheitskultur muss Top-Management einschließen

Mitarbeiter stellen eine potenzielle Schwachstelle für die IT-Sicherheit dar. Eine sicherheitsorientierte Unternehmenskultur soll die Antwort darauf sein, vielfach bleibt sie aber auf halbem Weg stehen. Wie der Aufbau einer solchen Kultur gelingen kann, erläutert NTT Security (Germany), das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen und „Security Center of Excellence“ der NTT Group. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .