Neues vom Citrix Summit in Las Vegas

Citrix hat im Rahmen des diesjährigen Citrix Summit in Las Vegas den neuen WorkspacePod, XenServer 6.5, XenMobile 10 sowie Updates für XenApp und XenDesktop präsentiert. [...]

Citrix XenMobile10 Dashboard (c) Citrix
Die neue Version von XenMobile 10 besitzt eine einheitliche Enterprise Mobility Management-Plattform.

Mit der Lösung WorkspacePod integriert Citrix seine Workspace-Infrastruktur-Software in die Moonshot-Platform von HP. Citrix WorkspacePod ist den Angaben zufolge eine vollständig integrierte Software-Lösung und beruht auf der Software-definierten Speichertechnologie, die Citrix kürzlich von Sanbolic erwarb. Die Lösung ermöglicht eine hohe Nutzerdichte per Rack, bei gleichzeitiger Reduzierung des Energiebedarfs. Zudem reduziert WorkspacePod die notwendige Hardware um bis zu 40 Prozent, verglichen mit einer SAN-basierten Architektur, verspricht Citrix. Die Lösung verringert somit die Kosten für die Bereitstellung von Anwendungen und macht mobile Arbeitsplatzlösungen außerdem besser skalierbar. Weitere Details zur Lösung will Citrix im Rahmen einer technischen Vorschau im Frühjahr 2015 präsentieren.

Neue Versionen der Virtualisierungsumgebung XenServer 6.5 sowie der Enterprise Mobility Management Lösung XenMobile 10 standen ebenfalls auf der Tagesordnung. Mit der Version 6.5 bietet Citrix XenServer eine vollständige 64-Bit-Kernel-Architektur, die nun auch 64-Bit-Server unterstützt. XenServer 6.5 verfügt außerdem über neue Sicherheitsfunktionen und ermöglicht nun auch Asset- und Geo-Tagging. Gegenüber der Vorgängerversion wurde die Unterstützung von vGPU-Technologien optimiert. Damit steigt die mögliche Serverdichte bei anspruchsvollen 3D-Grafikanwendungen um bis zu 50 Prozent.

Die neue Version von XenMobile 10 besitzt eine einheitliche Enterprise Mobility Management-Plattform. Dies vereinfacht Managementprozesse und die Bereitstellung von mobilen Anwendungen, Daten und Geräten. Anwender profitieren von einer höheren Benutzerfreundlichkeit durch eine Neugestaltung des Designs. Die neue Oberfläche erlaubt es Nutzern außerdem, Arbeitsabläufe mit der XenMobile Suite und integrierten Geschäftsanwendungen zu erstellen. Dazu gehören die Citrix-Entwicklungen wie beispielsweise WorxMail, WorxWeb, WorxNotes, WorxEdit, WorxDesktop und Sharefile.

Weitere Neuerungen plant Citrix für die Lösungen zur Anwendungs- und Desktopvirtualisierung XenApp und XenDesktop. Im Laufe des ersten Quartals 2015 sollen neue Sicherheitsfunktionen sowie eine verbesserte Anwendungs- und Desktop-Bereitstellung vorgestellt. Highlights der Add-ons sind ein Optimierungspaket für Lync, ein neues Session-Recording für IT-Administratoren, ein Virtual-Desktop-Agent für Linux, ein Desktop-Player für Windows sowie die Integration der Framehawk-Technologie für Citrix HDX.

Darüber hinaus wurde eine spezielle Computermaus für die iOS-App Citrix Receiver präsentiert, die sich jedoch noch im Prototypen-Stadium befindet. Sie soll die User Experience bei der Nutzung der Citrix-Lösung auf Apples iPad verbessern. (pi)


Mehr Artikel

News

TeamViewer kauft Linzer Xaleon

Das 2018 gegründete Linzer SaaS-Unternehmen Xaleon (vormals Chatvisor) wurde an das DAX-Unternehmen TeamViewer verkauft. Das Customer-Engagement-Lösung für mehr Kundenzufriedenheit ist dem Käufer einen zweistelligen Millionenbetrag zuzüglich eines signifikanten vierjährigen Cash-Earn-Outs wert. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*