NFON eröffnet Entwicklungszentrum in Portugal

Der Cloud-PBX-Anbieter NFON hat die Gründung eines Nearshore-Standortes für ein weiteres Research & Development Center in Europa beschlossen und sich dabei für Portugal entschieden. Im September 2020 ist die Gründung in der Área Metropolitana geplant. [...]

Markus Krammer übernimmt die Leitung des Nearshore Centers in Lissabon. (c) NFON AG

Man will „so schnell wie möglich durchzustarten, um noch in diesem Jahr die ersten Entwickler zu beschäftigen und im Folgejahr das R&D Team auf 30 Spezialisten zu erhöhen“, sagt Jan-Peter Koopmann, Chief Technology Officer von NFON. „Wir werden mit unserem Nearshore-Standort in Portugal unsere Wettbewerbsfähigkeit im Europäischen Markt ausbauen und sichern. Kapazitäten im Bereich Research & Development sind das A und O für höchste Innovationskraft gepaart mit R&D-Speed ohne Limit.“

Nach einem Evaluierungsprozess konnte sich Portugal bei der Entscheidung durchsetzen. Mit einem sehr hohen Anteil an Absolventen aus den MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) und einer sehr guten und breiten Integration der englischen Sprache biete Portugal neben weiteren Standortvorteilen eine sehr hohe Affinität der jungen Arbeitnehmer für internationale Entwicklungsprojekte. Dadurch sei das Angebot an Entwicklern in den Bereichen Frontend, Backend, PHP und generell Coding hoch.

Das ist für Markus Krammer, Vice President Products & New Business bei NFON „die beste Voraussetzung für die Rekrutierung von Entwicklern, die als Team zusammengestellt über längere Zeiträume auch an großen Projekten erfolgreich arbeiten können. Portugal und speziell Lissabon als Tech-Hub konnte uns bei der Suche nach einem neuen R&D-Standort vollumfänglich überzeugen.“


Mehr Artikel

News

US-Forscher machen PET-Flaschen zu Akkus

Materialforscher der University of California am Standort Riverside nutzen ausgediente Getränkeflaschen und andere Produkte aus Polyethylenterephthalat (PET) zur Speicherung elektrischer Energie. Die Wissenschaftler haben hierzu PET-Schnipsel in einer Flüssigkeit aufgelöst. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*