NovaBACKUP DataCenter: Migrationspaket für Symantec Backup Exec

Für Nutzer von Symantec Backup Exec hat NovaStor ein Einstiegspaket aus Software-Lizenzen und Dienstleistungen geschnürt. [...]

Migrationspaket für Symantec Backup Exec (c) Fotolia
Migrationspaket für Symantec Backup Exec

Um Kunden und Händlern einen möglichst reibungslosen Wechsel von Symantec Backup Exec zu NovaBACKUP DataCenter zu bieten, hat der Hamburger Hersteller von Backup- und Restore-Software NovaStor ein Migrationspaket aus Lizenzen und Dienstleistungen zusammengestellt. Symantec-Backup-Exec-Nutzer erhalten mit NovaBACKUP DataCenter solide Netzwerk-Backup-Software, zuverlässige Unterstützung neuer Technologien wie Windows Server 2012 R2 und deutschsprachigen Hersteller-Support per E-Mail und Telefon, verspricht der Hersteller.

Im Rahmen des Migrationspakets betreuen NovaStors eigene Techniker die Implementierung und überprüfen mit abschließenden Kontrollen im Live-Betrieb, dass die Datensicherung stabil läuft und keine Eingriffe durch den Kunden erfordert.
 
Das Migrationspaket richtet sich an Händler ohne eigene Integrationsabteilung und Anwender, deren Fokus auf IT-fremden Themen liegt. Es kann sowohl für die Migration von Symantec Backup Exec als auch für Migrationen von anderen Backup-Software-Produkten genutzt werden. Versierten Systemhäusern empfiehlt NovaStor das Paket für kleinere Projekte, die eine zügige Umsetzung erfordern.
 
Neben sieben universell einsetzbaren Lizenzen für Backup & Restore physischer und virtueller Server über eine zentrale Netzwerk-Sicherung mit NovaBACKUP DataCenter beinhaltet das Migrationspaket Service-Leistungen für eine zügige Projektumsetzung.
 
Stefan Utzinger, CEO von NovaStor: „Mit dem Migrationspaket profitieren Händler und Kunden von der ersten Minute von den Vorteilen der Zusammenarbeit mit einem lokalen Hersteller von Backup und Restore Software. Im Ergebnis übergeben wir als Hersteller Kunden und Partnern eine voll automatisierte und reibungslos laufende Installation.“ (pi)


Mehr Artikel

News

YouTube-KI verschärft Altersbeschränkungen

Google-Tochter YouTube will Altersbeschränkungen bei Videos mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) stärker durchsetzen. Ab jetzt werden deutlich mehr Inhalte einen Account-Login erfordern, mit dem User ihre Volljährigkeit nachweisen müssen. Kinder und Jugendliche sollen dadurch weniger verstörende oder hasserfüllte Videos sehen. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*