NTT Österreich verkauft Telefonie-Geschäft an A1

Der Technologiedienstleister NTT Ltd. in Österreich plant den Verkauf des Alcatel-Lucent Voice Business, des klassischen Telefonie-Geschäfts, an A1 Telekom AG und will sich künftig auf Kernbereiche wie Infrastructure-Services fokussieren. [...]

NTT Österreich will sich neu aufstellen und sich auf die Kernbereiche der Gruppe konzentrieren. (c) Pixabay

Im Bereich Alcatel-Lucent Voice betreut NTT in Österreich aktuell Kunden jeder Unternehmensgröße, von kleinen Unternehmen, über Hotels, Behörden, Spitälern bis hin zu großen Konzernen. Die Vertragskonditionen sollen laut den informationan nach der Übernahme durch A1 gleich bleiben und beide Unternehmen wollen auch künftig eng zusammenarbeiten. So ist NTT First Partner von A1 für das internationale Geschäft. Die Durchführung der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Erlangung der erforderlichen wettbewerbsrechtlichen Genehmigungen.

NTT in Österreich will sich neu aufstellen und sich auf die Kernbereiche der Gruppe konzentrieren: Dazu gehören die Bereiche Intelligent Workplace mit cloudbasierten Lösungen und Infrastructure- und Security-Services für große nationale und internationale Unternehmen. NTT will als IT Service Provider die digitale Transformation von Unternehmen vorantreiben und das Mitarbeitererlebnis durch intelligente Arbeitsplätze verbessern.

Mitarbeiter sollen übernommen werden

Mit der Fokussierung auf diese Bereiche ist auch die Entscheidung gefallen, dass sich NTT in Österreich vom Alcatel-Lucent Voice Geschäft trennen wird. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit A1 einen so starken Partner gefunden haben und dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus diesem Bereich übernommen werden. Für unsere Kunden können wir so Qualität und Ansprechpartner auch in Zukunft gewährleisten“, so Nora Lawender, Geschäftsführerin von NTT Ltd. in Österreich. Die operative Übernahme des Geschäftsbereichs durch A1 soll ab April 2021 erfolgen. „In Österreich setzen wir den Fokus künftig vor allem auf große nationale und internationale Unternehmen und den öffentlichen Bereich. Dabei profitieren wir von unserer lokalen Präsenz kombiniert mit globalen Fähigkeiten durch eine starke Gruppe“, so Lawender.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem geplanten Zukauf des Telefonie-Geschäfts nicht nur unser Produktportfolio weiter abrunden, sondern auch unser Team mit den Spezialisten von NTT verstärken. A1 ist im Business Segment ein anerkannter verlässlicher Partner und punktet mit langjähriger Expertise und innovativen Lösungen“, ergänzt Marcus Grausam, CEO A1 Österreich.


Mehr Artikel

News

TeamViewer kauft Linzer Xaleon

Das 2018 gegründete Linzer SaaS-Unternehmen Xaleon (vormals Chatvisor) wurde an das DAX-Unternehmen TeamViewer verkauft. Das Customer-Engagement-Lösung für mehr Kundenzufriedenheit ist dem Käufer einen zweistelligen Millionenbetrag zuzüglich eines signifikanten vierjährigen Cash-Earn-Outs wert. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*