Nutzerstudie 2018: Projektmanagement-Software in KMU

Capterra veröffentlicht eine neue Studie zu Projektmanagement Software in deutschen KMU. Die Nutzerstudie gibt Einblick in die Methoden, Herausforderungen und Trends im Projektmanagement und zeigt die Hauptgründe, warum viele Unternehmen trotz Vorteile noch keine PM-Software nutzen. [...]

Mehr als die Hälfte der KMU verwendet keine PM-Lösung, Excel und Qutlook ausgenommen. (c) Ammentorp - Fotolia
Mehr als die Hälfte der KMU verwendet keine PM-Lösung, Excel und Qutlook ausgenommen. (c) Ammentorp - Fotolia

Hier die wichtigsten Ergebnisse:

  • 54 Prozent der deutschen KMU verwenden keine Projektmanagement Lösung (außer Excel, Outlook) und arbeiten mit manuellen Methoden.
  • Die Hälfte der Unternehmen ist bereit, in eine neue Projektmanagement Software zu investieren.
  • Knapp 60 Prozent sind bereit, einen höheren Preis für Software aus Deutschland inkl. Datenschutz nach deutschen Gesetzen zu bezahlen.

Knapp die Hälfte der deutschen KMU setzt Software für die Verwaltung ihrer Projekte ein. Diese Anzahl ist noch sehr gering, wenn man die unzähligen Vorteile bedenkt, die PM-Software bieten kann.

Unternehmen, die keine PM-Software zur Unterstützung ihrer Unternehmensprozesse nutzen, büßen wichtige Wettbewerbsvorteile gegenüber den Software-Nutzern ein. Vor allem wertvolle Arbeitszeit kann durch die Unterstützung von Software effizienter eingesetzt werden, da sie nun nicht mehr für einfache Verwaltungsaufgaben benötigt wird. Außerdem werden menschliche Fehler deutlich reduziert, wiederkehrende Prozesse automatisiert und die erfolgsentscheidende Projektkommunikation erheblich verbessert.

Die geringe Softwarenutzung in deutschen Unternehmen ist nicht nur auf mangelndes Fachwissen und Schwierigkeiten bei der Softwareauswahl und -implementation zurückzuführen, sondern auch auf fehlendes Bewusstsein und Unaufgeschlossenheit. In einigen Unternehmen würde die Prozessabbildung in einer Software viel Zeit in Anspruch nehmen. Auch aus diesem Grund ist häufig kein Interesse an einer PM-Lösung vorhanden.


Mehr Artikel

Es liegt in der Verantwortung der Unternehmensleitung, ihre IT-Teams mit entsprechenden Lösungen, Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten auszustatten. (c) contrastwerkstatt - Fotolia
Kommentar

Wie Unternehmen auch nach der Krise die optimale Customer Experience erzielen

Der Druck auf IT-Abteilungen steigt: Sie sind weiterhin dafür verantwortlich, die reibungslose Funktionsfähigkeit von IT-Infrastrukturen und Anwendungen sowie IT-Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist nötig, um nicht nur der verstreuten Belegschaft eine zufriedenstellende Digital Experience zu bescheren, sondern auch, um den sich verändernden Kundenerwartungen gerecht zu werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*