Office Manager DMS: Enterprise-Edition erhält CAD-Viewer

Nicht nur für die Produktion und Fertigung, auch als zusätzliche Information bei Bestellungen oder als Service zur Hinterlegung in einer Kunden- oder Produktakte werden Zeichnungen angefertigt. Und nicht selten werden solche Zeichnungen auf der Stelle benötigt. Dank schnellem Betrachten von CAD-Zeichnungen direkt im DMS kann die Suche nach der letzten Fassung leichter und nervenschonender durchgeführt werden. [...]

Die Office Manager Benutzeroberfläche.
Die Office Manager Benutzeroberfläche. (c) Softwarebüro Krakeler

Mit Hilfe einer in die verwendete Archivierungssoftware integrierten CAD-Zeichnungsverwaltung können Unternehmen ihre Konstruktionszeichnungen, Fotos und Grafiken ganz einfach verwalten, die Zeichnungsdaten erfassen und pflegen. Das ist jetzt auch bei Office Manager DMS möglich: Eine Schnittstelle zwischen der Archivierungs- und Dokumentenmanagementsoftware (DMS) Office Manager sowie des jeweiligen, im Unternehmen eingesetzten CADSystems ermöglicht den Datenaustausch. So stehen für die Anwendungen AutoCAD, Autodesk Inventor und MegaCAD reichlich Funktionen zur Automatisierung von Arbeitsabläufen bereit, für viele andere Systeme lassen sich Erweiterungen erstellen. Je nach verwendetem CAD sind beispielsweise Daten-Konvertierungen, die automatische Beschriftung des Zeichnungsschriftfeldes und die Synchronisierung zwischen dem Archiv und der Zeichnungsdatei möglich. 

Mit der kürzlich erschienenen Office Manager Version 19.0 wurde nun ein neuer Viewer für verschiedene CAD-Zeichnungsformate in die Enterprise-Edition der Software integriert. „Somit ist es möglich, direkt im DMS auf Knopfdruck zu einem bestimmten Schlagwort oder Suchbegriff einen vollständigen Überblick über alle vorhandenen Zeichnungen zu erhalten – und zwar für alle gängigen CADDateien“, so Harald Krekeler, Entwickler von Office Manager

Die Integration des leistungsfähigen CAD-Viewers zum Betrachten von Zeichnungen aus den Systemen der gängigen Hersteller sorgt dafür, dass Bau– oder Konstruktionsabschnitte systemübergreifend geöffnet und bewertet werden können. „Mit dem neuen Viewer können somit alle berechtigten Mitarbeiter die hinterlegten Zeichnungen betrachten. Bisher war dies nur den Mitarbeitern vorbehalten, die auch die CADSoftware installiert haben“, erläutert Harald Krekeler. 

Schöner Nebeneffekt: Da auch Zeichnungen aus anderen CADProgrammen betrachtet werden können, verbessert dies gleichzeitig die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen. Zudem ist der CAD-Viewer schneller, als der Start einer komplexen CADSoftware.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.officemanager.de/zeichnungsverwaltung.


Mehr Artikel

Kommentar

Was wir aus der Coronakrise lernen: Die Zukunft der Büroarbeit

Nach Wochen der Verunsicherung ist klar: Corona wird unseren Lebens- und Arbeitsalltag noch lange beeinflussen. Wie werden wir die Büroarbeit längerfristig organisieren, wenn wieder mehr Normalität eingekehrt ist? Torsten Bechler, Manager Product Marketing Sharp Business Systems, erklärt welche Prognosen sich aus der aktuellen Situation für die Zukunft der Büroarbeit ableiten lassen. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .