OKI Flexrate: Flexible Druckpauschalen für Einzelgeräte

Die neue OKI Flexrate ist eine monatliche Druckkostenpauschale für einen oder mehrere Farb-Drucker oder MFPs soll die Kosten um bis zu 20 Prozent senken. [...]

Die OKI Flexrate Services ermöglichen eine individuelle monatliche Kalkulation basierend auf der gewünschten Seitenzahl. (c) OKI
Die OKI Flexrate Services ermöglichen eine individuelle monatliche Kalkulation basierend auf der gewünschten Seitenzahl.

Die neuen OKI Flexrate Services ermöglichen eine individuelle monatliche Kalkulation basierend auf der gewünschten Seitenzahl. Für einen Laufzeitrahmen von 36, 48 oder 60 Monaten wird ein monatlicher Pauschalbetrag berechnet, der wahlweise das Verbrauchsmaterial (Printer Flexrate) oder zusätzlich die Drucker-Hardware (Printer Flexrate PLUS) beinhaltet. Die Mindestanzahl an buchbaren Farbseiten variiert je nach Modell. Schwarz-weiß-Seiten können, müssen aber nicht dazu gebucht werden.

Den Schlüssel für die Kostensenkung sieht OKI im individuellen Druckverhalten: „Mit der OKI Flexrate können kleinere Unternehmen ihre Kosten deutlich senken, vor allem bei hohem Fixaufkommen an Farbseiten“, erklärt OKI-Österreich-Geschäftsführer Karl Hawlik. Angaben über den bisherigen Verbrauch lassen sich aus dem Informationssystem bestehender Drucker evaluieren, so die Empfehlung von OKI.

Zur Orientierungshilfe hat OKI einen Online-Kalkulator entwickelt, der über http://www.okiprinterflexrate.at in einigen Schritten die monatliche Rate anzeigt. (pi)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/oki-flexrate-flexible-druckpauschalen-fur-einzelgerate/
RSS
Email
SOCIALICON

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*