OKI Wiredot: „Drucker-Opa“ ausgezeichnet

OKIs erster Nadeldrucker aus dem Jahr 1968 wurde von der Information Processing Society of Japan als "Erbe der informationsverarbeitenden Technologie" anerkannt. [...]

OKI Wiredot (c) OKI
Drucker-Großvater OKI Wiredot

Mit der Entwicklung des Wiredot Matrix Druckers legte OKI vor 45 Jahren den Grundstein für seine Serienproduktion von Nadeldruckern. Das technologische Konzept, Zeichen als Ansammlung von Punkten darzustellen, war damals ein neuer Ansatz. 1968 gab es noch keine elektronische Methode diese Punktmuster bereitzustellen. Der OKI Wiredot läutete damit quasi die Geburtsstunde der modernen digitalen Drucktechnologie ein. Über einen langen Zeitraum blieb das Gerät in Schulen, Labors und im Finanzsektor im Einsatz.

Mit der Zertifizierung als Erbe der informationsverarbeitenden Technologie (Information Processing Technology Heritage) wird jetzt der historische Wert des erhaltenen OKI-Printers anerkannt. Die Zuteilung der Auszeichnung, welche OKI bereits für vier andere Geräte erhalten hat, erfolgt über das Heritage Programm der IPSJ (Information Processing Society of Japan, gegründet 1960). Zielsetzung des Programms ist es, das Erbe einst maßgeblicher Technologiesprünge bekannter und für Wissenschaft und Bildung nutzbar zu machen. (pi)


Mehr Artikel

News

Mini-E-Etikett legt Fälschern das Handwerk

Ein elektronisches Etikett in der Größe eines Weizenkorns, das sich auf nahezu allen Produkten anbringen lässt und Fälschern keine Chance lässt, haben Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt. Die gespeicherten Informationen lassen sich mittels Lesegerät aus relativ großer Entfernung auslesen. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .