Online-Kundenberichte: Lesen ja, schreiben nein

Eine Online-Befragung des Marktforschungsinstituts AYTM Market Research zeigt, dass die Hälfte der potenziellen Kunden den Einschätzungen anderer Konsumenten im Internet vertraut und diese in ihre Kaufentscheidungen einbezieht. Umgekehrt sind jedoch weniger Kunden bereit, selbst Empfehlungen zu verfassen. [...]

(c) drubig-photo - Fotolia.com

Die Marktforscher fanden heraus, dass sieben von zehn Konsumenten vor dem Kauf eines Technologie-Produkts regelmäßig Kundenberichte zu Rate ziehen, ehe sie sich entscheiden. Bei Haushaltsgeräten liegt die Quote bei 46 Prozent, für Hotels, Restaurants und Reisefragen um die 40 Prozent und vor dem Kauf von Kleidung oder Accessoires prüfen immerhin 35 Prozent der potenziellen Käufer entsprechende Angaben.

Laut Umfrage verlassen sich die Hälfte der Befragten dabei immer (20 Prozent) oder meistens (29,5 Prozent) auf Bewertungen, die sie zu lesen bekommen. Lediglich zehn Prozent verzichten ganz darauf, Berichte anderer Konsumenten zu konsultieren.

Allerdings hält sich die Motivation, selbst Kundenbewertungen zu verfassen und online zu veröffentlichen, in Grenzen: Nur sechs Prozent der Interviewten gaben an, nach einem Kauf immer eine Einschätzung auszusprechen, 15 Prozent tun dies der Umfrage zufolge häufig und 24 Prozent etwa in der Hälfte der Fälle. Dagegen sind 35 Prozent der Umfrageteilnehmer kaum bereit dazu und 20 Prozent verfassen nie eine eigene Einschätzung. (pte)

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .