Opera für Android bekommt integrierten VPN

Der neue mobile Opera-Browser für Android kommt mit eingebautem VPN-Dienst daher. Die Funktion soll für mehr Datenschutz und Sicherheit beim mobilen Surfen sorgen. [...]

n wenigen Schritten lässt sich die VPN-Verbindung an- und ausschalten. (c) Opera

Opera veröffentlicht Version 51 seines mobilen Browsers für Android. Mit an Bord ist ein integrierter, kostenloser VPN-Dienst ohne Bandbreitenbeschränkung.

Ausserdem versprechen die Macher eine sehr einfache Bedienbarkeit bei gleichzeitig hohem Schutz der Privatsphäre. Der Nutzer kann den Dienst nach Belieben direkt in den Browser-Einstellungen an- und ausschalten. Ausserdem kann er zwischen Servern aus Europa, Asien sowie Amerika frei wählen. Eine genauere Wahl auf Länderbasis ist allerdings nicht möglich. Wer auf bestimmten Webseiten auf die abgesicherte VPN-Verbindung verzichten möchte, kann die jeweiligen URLs auf eine Whitelist setzen.

Bei Verwendung des Dienstes würden keine Informationen über das Nutzerverhalten, den Datenverkehr und dergleichen aufgezeichnet, so Opera auf seinem Blogeintrag. Um die Privatsphäre der Anwender zusätzlich abzusichern, haben die Entwickler des Browsers einen eigenen Ad-Blocker sowie eine automatische Tracking-Blockade integriert.

Viele VPN-Dienste mit Schadcode im Umlauf

Der Vorstoss von Opera, einen eigenen VPN-Dienst in den Browser zu bringen, ist grundsätzlich positiv zu bewerten. Viele Nutzer haben besonders in öffentlich zugänglichen Netzen oft das Bedürfnis, ihre Privatsphäre zu schützen. Genau für derartige Szenarien sind VPN-Dienste empfehlenswert. Allerdings tummeln sich im VPN-Segment einige schwarze Schafe.

Trend Micro hatte unlängst eine Studie veröffentlicht, wonach rund ein Drittel aller VPN-Services mit Malware verseucht sei. Bei den Nutzern herrscht daher Verunsicherung. Ausgerechnet Anwendungen, die eigentlich zu einem verbesserten Schutz beitragen sollen, werden zur Spionage verwendet.

Opera ist grundsätzlich als solider Anbieter bekannt. Das Versprechen, mit dem  neu integrierten VPN-Dienst kein Schindluder zu betreiben, lässt also hoffen. Im Google Play Store steht Version 51 bereits zum kostenlosen Download bereit.

Werbung


Mehr Artikel

Die Frage, wie eine Organisation dafür sorgt, dass Wissen nicht verloren geht, spielt eine immer größere Rolle. (c) pixabay
Kommentar

Wissensmanagement im digitalen Zeitalter

Wie sorgen wir dafür, dass das (Erfahrungs-)Wissen von Mitarbeitern und Arbeitsteams bereichsübergreifend ständig weitergegeben wird? Das fragen sich aktuell viele Unternehmen, denn in einer Zeit, in der Schnelligkeit ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist, entwickeln sich Wissensinseln in der Organisation immer stärker zu einem unternehmerischen Risiko. […]

Für Zeitarbeitsunternehmen standen das Handwerk und die technischen Berufe im Fokus der Personalsuche. (c) Kjetil Kolbjornsrud -Fotolia
Karriere

Was waren die Top-Berufsgruppen im März 2019?

Für den aktuellen BAP Job-Navigator wurden mehr als 1,16 Millionen Stellenangebote analysiert, die im März 2019 ausgeschrieben wurden. Das Ergebnis zeigt, dass deutsche Unternehmen bei der Suche nach bestimmten Berufsgruppen wie den Gesundheitsberufen verstärkt auf die professionelle Unterstützung von Zeitarbeitsfirmen setzten. […]

2 Comments

  1. Integriertes VPN funktioniert nicht immer gut, daher lohnt es sich, zusätzliche zu installieren, zum Beispiel verwende ich VeePN schnell und bequem.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .