Oracle will praktisch alle Produkte in die Cloud hieven

Das kündigte Co-CEO Mark Hurd im Interview mit dem Finanzdienst Bloomberg an. "Wir investieren weiterhin jede Menge in unsere traditionellen Produkte", erklärte Hurd. "Aber wir arbeiten auch mit Höchsgeschwindigkeit daran, diese Produkte über die Cloud bereitzustellen. Und da nehmen wir nichts aus." [...]

Oracle Co-CEO Mark Hurd (c) Oracle
Oracle Co-CEO Mark Hurd

Zum jetzigen Zeitpunkt seien 65 Prozent der Oracle-Lösungen über die Cloud verfügbar, erklärte Hurd in dem am Dienstag http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-04-24/oracle-ceo-hurd-plans-to-lift-almost-all-products-into-cloud - external-link>vergangener Woche geführten Gespräch. Zur Hausmesse OpenWorld im kommenden Oktober soll der Cloud-Anteil bereits 95 Prozent betragen.

Ähnlich wie der europäische Erzrivale SAP versucht Oracle, immer mehr Kunden von traditionellen Lizenzen und Wartungsverträgen auf Software-Abonnements mit berechenbareren kontiniuerlichen Umsatzströmen umzustellen. Im zuletzt abgeschlossenen Quartal hatte der Konzern aus Redwood City mit Cloud-Software sowie Infrastructure- (IaaS) und Platform-as-a-Service (PaaS) 527 Mio. Dollar erlöst, 29 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Zum Vergleich: Amazon Web Services (AWS) erzielte zuletzt Einnahmen von 1,57 Mrd. Dollar, wie die Konzernmutter Amazon.com erstmals getrennt auswies.

„Unser Cloud-Geschäft wächst viel schneller als ich gedacht hätte“, hatte Oracle-Gründer und -Chairman Larry Ellison vor rund einem Monat in der Telefonkonferenz zu den Quartalszahlen gesagt. Und das ist noch nicht alles: „Für jede Million Dollar PaaS, die wir verkaufen, erwarten wir zusätzliche Einnahmen von 5 Millionen Dollar in den fünf Jahren danach“, so die Co-CEO und frühere Oracle-Finanzchefin Safra Catz in dem Call. Früher sei auf jeden Dollar Lizenzerlös in den folgenden fünf Jahren nur ein weiterer Dollar Wartungsumsatz gekommen.

* Thomas Cloer ist leitender Redakteur von Computerwoche.de.

Werbung

Mehr Artikel

Auf Einladung von Huawei Technologies Austria besuchten auch mehr als 30 Partner und Kunden von mehr als 15 österreichischen Kooperationsunternehmen das Fach-Event in Shanghai. (c) Huawei
News

Huawei Connect 2018: Mit KI zur Smart City

Mitte Oktober 2018 fand in Shanghai die Technologie-Fachmesse „Huawei Connect“ mit Fokus auf Künstliche Intelligenz und smarte Stadtentwicklung statt. Mehr als 30 Kunden und Partner von rund 15 österreichischen Kooperationsunternehmen folgten der Einladung von Huawei Austria und erhielten tiefe Einblicke in die neuesten Technologien – von der „Reisinnovation“ bis zum urbanen Nervensystem. […]

Ein Feldexperiment mit 430 Studenten zeigt von Frauen häufig aufopferndes Verhalten als große Motivationsstütze. (c) pixabay
News

Chefinnen bringen Teams zu Höchstleistungen

Frauengeführte Arbeitsgruppen erzielen bessere Prüfungsergebnisse. Trotzdem beurteilen männliche Team-Mitglieder die Führungsleistung von Frauen schlechter. Zu diesem Schluss kommen Forscher des Bonner Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) in ihrer neuen wissenschaftlichen Erhebung. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.