Österreicher shoppen mit dem Smartphone

Im 3. Quartal 2014 gab laut dem IAB Trendmonitor des Internet Advertising Bureau Austria ein Viertel der Online-Bevölkerung ab 14 Jahren an, über ihr Mobiltelefon einzukaufen. [...]

(c) digieye - Fotolia.com

Der IAB Trendmonitor des Internet Advertising Bureau Austria in Kooperation mit INTEGRAL legt den Schwerpunkt im aktuellen Report auf das Einkaufsverhalten der Österreicherinnen und Österreicher via Handy. Demnach gab im 3. Quartal 2014 ein Viertel der Online-Bevölkerung ab 14 Jahren an, über ihr Mobiltelefon einzukaufen. Die Altersgruppe der 20 bis 49 jährigen ist besonders affin für mobile Einkäufe. Mehr als der Hälfte der Handy-Einkäufer können als rege Mobil-Shopper betrachtet werden. Sie kommen im Monatsschnitt auf knapp einen Online-Kauf via Smartphone. Daneben gibt es 11 Prozent aller Onliner, die zwar schon über das Handy bestellt haben, für die M-Commerce aber noch nicht alltäglich ist. Ihr Einkauf liegt schon mehr als drei Monate zurück.

PREISE MOBIL VERGLEICHEN
Mobiles Internet ist aber selbst bei den Offline Shoppern ein Muss: 54 Prozent haben schon einmal im Geschäft das Mobiltelefon gezückt, um sich zu vergewissern, dass sie vor Ort den besten Deal bekommen. Für 10 Prozent der Grundgesamtheit gehört der Preisvergleich über das Handy im Laden überhaupt schon zur nicht mehr wegzudenkenden Gewohnheit – d.h. sie geben an, regelmäßig vor dem Kauf von Produkten im Ladengeschäft Preise am Handy zu vergleichen. Bekanntlich ist der letzte Point of contact unmittelbar vor dem Kaufakt meist der wirkungsvollste.

Shopping Apps erweisen sich dabei als beliebte Helfer. Schon knapp ein Fünftel (19 Prozent) der Befragten hat zumindest eine Shopping App am Handy installiert. Mehr Leute nutzen die App für das Vergleichen von Preisen (12  Prozent von Total) als für das Bestellen selbst (9 Prozent von Total). Zielt man allerdings auf genau diese Shopperinnen und Shopper ab, so findet man sie überproportional in den Sinus Milieus (eine Zielgruppensegmentierung nach Lebenswelten) der Hedonisten (18 Prozent) und Digitalen Individualisten (16 Prozent). Dass diese Segmente verschiedene Erwartungen und Anforderungen weiß Studienautorin Sandra Cerny von INTEGRAL: „Hedonisten und Digitale Individualisten weisen bei einer Shopping-App die größte Kauflust auf. Da sie jedoch unterschiedliche Dinge aus unterschiedlichen Motiven kaufen, sollten sie auch unbedingt differenziert angesprochen werden“, erklärt sie.

Der IAB Trendmonitor in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut INTEGRAL ist als vierteljährliche Umfrage konzipiert, die Einblicke in aktuelle Trends liefert. Pro Quartal werden jeweils unterschiedliche Fragen zur Bedeutung von Trends auf Basis von 1.000 Online-Interviews beantwortet.

IAB Mitglieder erhalten kostenlosen Zugriff auf den BASISreport. Der Vollreport mit sozidemographischen Details und Zielgruppensegementierung nach Sinus-Milieus ist kostenpflichtig erhältlich. (pi)


Mehr Artikel

News

WLAN aus. Mesh-WLAN an!

Viele haben in den letzten Wochen und Monaten das Wohnzimmer verschönert und das Home-Office umgestaltet. Doch nicht überall ist ein stabiles WLAN verfügbar. Warum? Weil das WLAN des Routers zu schwach ist, um das ganze Zuhause mit schnellem Internet zu versorgen. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*