Österreichische Hightech für mehr Sicherheit im Flugverkehr

In enger Zusammenarbeit mit PIDSO haben Experten des Austrian Institute of Technology (AIT) ein zuverlässiges System zur kabellosen Highspeed-Kommunikation für unbemannte Luftfahrzeuge im Einsatzbereich der öffentlichen Sicherheit entwickelt. Die Innovation wurde kürzlich bei der Farnborough International Airshow in England und auf der Red Bull Airpower im österreichischen Zeltweg einem internationalem Fachpublikum vorgestellt. [...]

Das GNSS Tracking Antenna System (gTAS) ist eine neue Kommunikationslösung mit hoher Leistung und geringer Interferenz für unbemannte Luftfahrzeuge. (c) AIT & PIDSO
Das GNSS Tracking Antenna System (gTAS) ist eine neue Kommunikationslösung mit hoher Leistung und geringer Interferenz für unbemannte Luftfahrzeuge.

Für den Betrieb unbemannter Luftfahrzeuge sind Kommunikationslösungen mit hoher Leistung und geringer Interferenz erforderlich. Künftige Einsatzgebiete in den Bereichen öffentliche Sicherheit, industrielle Prüfung und Präzisionslandwirtschaft benötigen eine zuverlässige und schnelle Datenverbindung über weite Entfernungen.
GNSS Tracking Antenna System
Das von PIDSO entwickelte GNSS Tracking Antenna System (gTAS) garantiert diese stabile Verbindung durch den Einsatz fortschrittlicher Trackingalgorithmen und einer hochpräzisen direktiven Antenne. Durch das Plug-and-Play-Konzept ist das System schnell und einfach für den praktischen Einsatz verfügbar. Das intelligente Antennensystem wurde in ein robustes und leistungsfähiges Steuerungssystem von AIT integriert und erlaubt so eine effiziente Planung und Durchführung von Missionen mit unbemannten Flugplattformen. Ziel ist es, eine sichere und stabile Highspeed-Datenverbindung für „Beyond-Visual-Line-of-Sight“ (BVLOS) Flüge zu ermöglichen. Damit kann erstmals das volle Potenzial von unbemannten Luftfahrzeugen für Anwendungen wie Überwachungs- und Katastropheneinsätze oder industrielle Sicherheitsüberprüfungen voll ausgeschöpft werden.  
AIT – österreichisches Forschungsinstitut von europäischem Format
Dashttp://www.ait.ac.at/hrs, www.ait.ac.at/airborne - external-link> Austrian Institute of Technology beschäftigt sich mit den zentralen Infrastrukturthemen der Zukunft. Im Forschungsbereich „Highly Reliable Software and Systems“ fokussiert sich das Department auf die Entwicklung neuer Softwarestandards sowie Methoden, Tools und Prozessansätze für die Verifizierung und Validierung hoch zuverlässiger und sicherer Software und Systeme, mit einem speziellen Fokus auf autonome Systeme (z.B. Robotik, Automotive, Spezialmaschinen etc.). Mit diesen Aktivitäten hat sich das AIT international einen hervorragenden Ruf im Bereich der Sicherheitsforschung erarbeitet. Die Industrialisierung von neuen Technologien in diesem Bereich wird durch eine Vielzahl internationaler Aktivitäten unterstützt – durch strategische Kooperationen mit führenden Automobilzulieferern, Beteiligungen an Kompetenzzentren, durch die Integration der Technologien in Projekte europäischer Plattformen wie z.B. ARTEMIS und der Europäischen Technologie- und Forschungsplattform sowie zur Unterstützung der europäischen Industrie beim Ausbau ihrer führenden Rolle im Bereich eingebetteter Systeme. 
PIDSO – Hightech-Antennensysteme aus Österreich
http://www.pidso.com - external-link>PIDSO ist ein österreichisches Hightech-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Produktion von Antennen und Antennensystemen spezialisiert hat. Der Fokus liegt dabei auf geringem Gewicht und hoher Leistung. PIDSO verfügt über spezielles Knowhow in der Entwicklung von ultraleichten Antennen und der Integration von Antennen in bestehende Fahrzeugstrukturen, vor allem im Bereich unbemannte Luftfahrzeuge und der Automobilindustrie. 

Werbung

Mehr Artikel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.