Ping Identity und Microsoft: Zusammenarbeit für sicheren Anwendungszugriff

Ping Identity, Anbieter von Identitäts-basierter Sicherheitssoftware, und Microsoft wollen gemeinsam Integrationen bereitstellen, die den Nutzen von Azure Active Directory, der Identity and Access Management as-a- Service-Lösung von Microsoft, erweitern. [...]

Identity and Access Management as-a-Service-Lösung von Microsoft wird erweitert. (c) Fotolia
Identity and Access Management as-a-Service-Lösung von Microsoft wird erweitert.

Viele Unternehmen, einschließlich 85 Prozent der Fortune-500, setzen Azure Active Directory (Azure AD) ein, um ihre Anwenderidentitäten zu verwalten und sicheren Zugriff auf Tausende von SaaS-Cloud- und On-Premise-Anwendungen bereitzustellen. Azure AD verarbeitet täglich über eine Milliarde Authentifizierungen in mehr als neun Millionen Verzeichnissen.

Problematisch kann es jedoch sein, auch ältere oder individuelle On-Premise-Anwendungen einzubinden. Dafür werden Ping und Microsoft Anfang 2017 eine integrierte Lösung aus PingAccess und dem Application Proxy von Azure AD bereitstellen, dank der sich der SSO-Zugang auch auf diese Anwendungen erweitern lässt. Das Ergebnis ist nahtloses und sicheres Single Sign-on für alle Anwendungen und alle Benutzer auf allen Geräten und Clouds. Ein VPN ist nicht erforderlich. 
Azure AD Premium-Kunden können die Integration nutzen, um bis zu 20 Apps ohne zusätzliche Kosten einzubinden – darüber hinaus lassen sich entsprechende PingAccess-Lizenzen erwerben. Kunden, die sich für diese integrierte Lösung entscheiden, können per Azure Active Directory Connect auch PingFederate als zusätzliche Authentifizierungsoption auswählen, zusammen mit Password Sync und Active Directory Federation Services (ADFS).

„Diese Kooperation zweier führender Anbieter im Bereich Identity wird die digitale Transformation in Unternehmen und die Vernetzung ihrer Anwender mit mobilen, Web-, On-Premise- und IoT-Anwendungen beschleunigen“, kommentiert Andre Durand, CEO und Gründer von Ping Identity. „Ping bietet Microsoft Azure AD-Kunden erstmals die Möglichkeit, Web Single Sign-on direkt in ihrer Systemsteuerung zu konfigurieren.“
 
„Microsoft und Ping Identity bieten Microsoft Azure AD-Kunden den sicheren, nahtlosen Zugriff auf viele On-Premise-Anwendungen, die sie für ihre Arbeit benötigen“, kommentiert Alex Simons, Director Program Management, Microsoft Corp. „Das Angebot trifft bei gemeinsamen Kunden bereits auf großes Interesse, die sicheres und konsistentes Single Sign-on für ihre Business-Anwendungen umsetzen wollen.“

Die Ping Identity Platform ist eine einheitliche, auf Standards basierende Plattform für Identity and Access Management as a Service (IDaaS), die als SaaS-Lösung, Software oder einer Kombination aus beidem bereitgestellt wird und Millionen von Identitäten verarbeiten kann. Von Multi-Faktor-Authentifizierung und Single Sign-on bis hin zu Zugriffssicherheit und Provisioning bietet sie Mitarbeitern, Partnern und Kunden den sicheren Zugriff auf Cloud-, mobile und Enterprise-Anwendungen, indem sie jeden Schritt von der Anmeldung bis zu Abmeldung absichert und vereinheitlicht.

Werbung

Mehr Artikel

Schlechte Arbeitsbedingungen schaden Freelancern. (c) pixabay
News

Gig-Economy gefährdet das Wohlbefinden

Die digitale Gig-Economy, in der Freelancer über Vermittlungsplattformen Aufträge finden, boomt weltweit. Doch oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen gefährdeten auf Dauer das Wohlbefinden der Auftragsarbeiter, warnt eine aktuelle Studie der Universität Oxford. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.