PRIMERGY RX4770: Neues Performance-Flaggschiff von Fujitsu

Fujitsu hat mit dem x86-Server PRIMERGY RX4770 der dritten Generation das neue Topmodell seiner Rack-Server-Linie präsentiert. [...]

Fujitsu PRIMERGY RX4770 (c) Fujitsu
Fujitsu PRIMERGY RX4770

Der neue Fujitsu PRIMERGY RX4770 M3 ist mit vier Prozessor-Sockeln ausgestattet, setzt auf Intels Xeon E7 v4-Prozessor-Familie und kann dank 96 DIMM-Slots mit bis zu 6 Terabyte DDR4-Speicher ausgerüstet werden. Durch seine laut Hersteller „leistungsfähige Architektur und höchste Energieeffizienz“ soll er sich ideal für In-Memory Datenbanken, Virtualisierungsprojekte und Server-Konsolidierung in Rechenzentren eignen.

Mit dem Rack-fähigen PRIMERGY RX4770 M3 adressiert Fujitsu insbesondere Rechenzentrums-Infrastrukturen, deren Anspruch auf dem hochverfügbaren Betrieb von geschäftskritischen Anwendungen liegt. Dies schließt auch den zertifizierten Betrieb der SAP HANA-Plattform ein. Auch die kürzlich http://www.computerwelt.at/news/hardware/server-appliances/detail/artikel/116267-fujitsu-neue-primequest-x86-server/ - external-link>präsentierte dritte Generation von Fujitsus PRIMEQUEST x86 Servern ist für den Betrieb der SAP HANA-Plattform zertifiziert.

Fujitsu hat bei der Entwicklung des neuen RX-Servers auch auf die Sicherstellung eines absoluten Höchstmaßes an Verfügbarkeit grachtet. Die daraus resultierende Robustheit wird den Angaben zufolge durch erweiterte geschäftskritische Ausfallsicherheit und umfangreiche Security-Features sichergestellt.

Ein weiterer Pluspunkt ist das Fujitsu Cool-safe Advanced Thermal Design. Dieses patentierte Kühlungskonzept erlaubt den Betrieb der Server bei Temperaturen zwischen +5 und +40 Grad Celsius. Diese Flexibilität bringt gegenüber älteren Servern mit höheren Kühlungsbedarf Energieeinsparungen von über 25 Prozent mit sich, rechnet der Hersteller vor.

Technische Details des Fujitsu PRIMERGY RX4770 M3

Typ: Rack Server
Anzahl von Prozessor-Sockeln: 4 (bestückt mit wahlweise 2 oder 4 Prozessoren)
Chipsatz: Intel C602 J, Intel C114 Scalable Memory Buffer (Advanced)
Speicher-Steckplätze: 96 (auf 8 Memory Boards á 12 Slots), DDR4 DIMM
Speicher-Kapazität (min. – max.): 16 GB – 6 TB
Konnektivität: 2x 10 Gbit/s Ethernet (RJ45), 1x dedizierter Management LAN-Port für iRMC S4 (10/100/1000 Mbit/s), 1x RS-232-C Serial 1
PCIe 3.0 x8 Slots: 9
PCIe 3.0 x16 Slots: 2
Laufwerk-Slots: 12x 2,5 Zoll (hot plug), 1x 5,25 / 0,5 Zoll für DVD / Blu-Ray
Lüfter: 8
Maximales Gewicht: 46 Kilogramm, variiert nach Konfiguration
Umgebungstemperatur: 5 – 40 °C

Der http://www.fujitsu.com/de/products/computing/servers/primergy/rack/rx4770m3/ - external-link>Fujitsu PRIMERGY RX4770 Server soll ab sofort bei Fujitsu und über Distributionspartner verfügbar sein. Die Preise variieren nach Konfiguration – Einstiegskonfigurationen sollen ab 12.000 Euro erhältlich sein. (pi/rnf)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/primergy-rx4770-neues-performance-flaggschiff-von-fujitsu/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

Acht von zehn Befragten fürchten eine Ablöse am Arbeitsplatz durch Technologie nicht. (c)
News

Arbeitnehmer haben keine Angst vor Digitalisierung

Vier von fünf Arbeitnehmern in den USA haben keine Angst davor, dass technologische Neuerungen ihnen den Arbeitsplatz streitig machen könnten. Das hat eine Umfrage unter mehr als 400 Beschäftigten ergeben, die vom Southeast Michigan Council of Governments (SEMCOG) in Auftrag gegeben wurde. […]

Marlies Temper ist seit mehr als acht Jahren an der FH St. Pölten im Department Informatik und Security in Lehre und Forschung tätig und leitet den im Herbst startenden Studiengang Data Science and Business Analytics. (c) FH St. Pölten
News

FH St. Pölten bildet Data Scientists aus

Im September 2018 startet an der Fachhochschule St. Pölten das Bachelorstudium Data Science and Business Analytics. Als eines der ersten Bachelorstudien im Bereich Data Science lehrt der praxisnahe Studiengang, wie Daten in eine wertvolle Ressource umgewandelt werden können, um datengetriebene Entscheidungen zu ermöglichen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen