„Priori“-App warnt vor Schizophrenie

Die App "Priori" von Forschern der University Michigan überwacht die Stimmmuster während eines Telefonats und warnt bei auffälligen und häufigen Veränderungen. [...]

Etwaige Indikatoren
Etwaige Indikatoren

Die Priori-Anwendung könnte dazu beitragen, Erkrankungen wie Schizophrenie, posttraumatische Belastungsstörung oder sogar Parkinson frühzeitig zu diagnostizieren.

Die Software läuft im Hintergrund, wodurch die Stimme des Users permanent kontrolliert wird. Etwaige Indikatoren, die auf erhöhten Stress oder Ärger hinweisen, werden sofort gemeldet. Die täglichen Aufzeichnungen erfolgen nur vonseiten des jeweiligen Nutzers. Da die Telefongespräche, auf deren Basis die Analyse vom Programm erstellt wird, verschlüsselt werden, bleibt auch die Privatsphäre erhalten.

Den Forschern zufolge hat eine Studie an einer kleinen Patientengruppe bereits gezeigt, dass die Priori-App Menschen mit einer bipolaren Störung schon in einem sehr frühen Stadium vor den häufigen Stimmungsumschwüngen warnt. Doch diese Technologie ist auch für andere Erkrankungen einsetzbar. Im Fall einer Auffälligkeit könne nicht nur ein Familienmitglied, sondern auch der zuständige Arzt informiert werden.

„Diese Pilotstudie liefert den Beweis dafür, dass verschiedene Gemütszustände durch die Analyse eines breiten Spektrums an Stimm-Charakteristika in alltäglichen Telefongesprächen festgestellt werden können. Das Besondere an diesem Verfahren ist zudem, dass dabei die Privatsphäre der Konversationen gewahrt bleibt“, unterstreicht Studienleiter Zahi Karam. (pte)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/priori-app-warnt-vor-schizophrenie/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*