Private-Cloud-Zugriff über mobile Geräte mit Barracuda SSL VPN Version 2.5

Die neue Version 2.5 von Barracuda SSL VPN ermöglicht den Fernzugriff auf unternehmensinterne Dateien, Intranets oder web-basierende Applikationen ohne vollwertigen VPN-Client. [...]

Barracuda SSL VPN ermöglicht den Fernzugriff ohne vollwertigen VPN-Client. (c) Barracuda Networks
Barracuda SSL VPN ermöglicht den Fernzugriff ohne vollwertigen VPN-Client.

Mitarbeiter können den Fernzugriff via Barracuda SSL VPN den Angaben des Herstellers zufolge mit praktisch jedem mobilen Endgerät nutzen – iOS, Windows oder Android. IT-Administratoren sollen das Mobile-Device-Management trotzdem auch in anspruchsvollen und schnelllebigen BYOD-Umgebungen im Griff haben. Sie erhalten dazu die Option, den Netzzugang mit zusätzlichen Ressourcen wie Einmal-Passwörtern, Sicherheitsfragen oder Hardware-Tokens zu sichern.

Barracuda SSL VPN 2.5 ist ab sofort verfügbar und eignet sich für eine Vielzahl von virtuellen Appliances. Bestandskunden mit aktivem Energize-Update -Abonnement erhalten das Upgrade kostenfrei, der Listenpreis von Barracuda SSL VPN beginnt bei 749 Euro (zzgl. MwSt.) für die Appliance und 249 Euro (zzgl. MwSt.) jährlich für das Energize-Update-Abo. Zusätzlich können Anwender ein Instant-Replacement-Abonnement zu 149 Euro (zzgl. MwSt.) pro Jahr buchen, das den raschen Ersatz ausgefallener Hardware und den kostenfreien Austausch von Hardware nach vier Jahren umfasst. (pi)

Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*