proALPHA kauft Codex

Mit der Übernahme von Codex will der ERP-Spezialist seine Marktposition weiter ausbauen und die Grundlage für weiteres, vor allem internationales Wachstum legen. [...]

Friedrich Neumeyer
"Die Voraussetzungen sind optimal."

Schnelleres Wachstum, mehr Niederlassungen und eine noch höhere Durchschlagskraft für die Zielmärkte Fertigungsindustrie und Großhandel sowie weitere Branchen – das sind die Ziele, die proALPHA mit der Akquisition der Schweizer Codex Gruppe erreichen will. Codex ist schon seit Langem Partner des Unternehmens und bringt 20 Jahre Erfahrung mit proALPHA ERP, eine starke Präsenz im Stammland Schweiz, aber auch Niederlassungen in Italien, Frankreich und Thailand in die Gruppe ein. Die Schweiz ist traditionell ein starker Markt für proALPHA. Der im Dezember unterzeichnete Vertrag soll die Grundlage für weiteres, vor allem internationales Wachstum legen.

„Der Zusammenschluss mit der Codex Gruppe stärkt unser Engagement in der Schweiz und in Frankreich. Auch die Landesgesellschaften in Italien und in Thailand passen hervorragend in unsere Internationalisierungsstrategie“, sagt Friedrich Neumeyer, CEO der proALPHA Gruppe, und: „Die Grundstrukturen der Codex entsprechen denen der proALPHA. Gerade im Beratungsbereich, der für unsere Kunden besonders relevant ist, arbeitet Codex mit den gleichen Rollen und Organisationsstrukturen wie auch die proALPHA Gruppe. Dabei haben wir bereits in zahlreichen gemeinsam durchgeführten Kundenprojekten bewiesen, dass wir erfolgreich im Interesse der Kunden zusammenarbeiten können“. Die Gruppe beschäftigt nach der Übernahme rund 760 Mitarbeiter und zählt Gesellschaften in nunmehr acht Ländern außerhalb von Deutschland sowie 1.700 Kunden weltweit. (cb)


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*