Refurbed schnürt grünes Homeoffice-Paket für Krisenzeit

Das Wiener Greentech-Startup Refurbed hat sich auf den Online-Verkauf und Vermietung vollständig erneuerter Elektronikgeräte spezialisiert. Im Rahmen der Coronakrise wird dieses Service jetzt erweitert und ermöglicht es, neben Smartphones auch Laptops auf Zeit zu mieten. [...]

Gründertrio von Refurbed (v. l.): Jürgen Riedl, Peter Windischhofer und Kilian Kaminski
Gründertrio von Refurbed (v. l.): Jürgen Riedl, Peter Windischhofer und Kilian Kaminski (c) Refurbed / Alex Gotter

Nicht nur für viele Haushalte ist die kurzfristige Investition in technische Geräte finanziell oft schwer zu stemmen, auch viele Unternehmen befinden sich aktuell in einer finanziell angespannten Lage. „Ein grünes und nachhaltiges Home-Office-Paket, bestehend aus Laptop und Smartphone, das für einen definierten Zeitraum angemietet und dann wieder zurückgegeben werden kann, leistet hier doppelt Abhilfe. Und auch unsere Umwelt wird durch vollständig erneuerte Endgeräte geschont“, sagt Peter Windischhofer, der aus dem oberösterreichischen Münzbach stammende Mitgründer von Refurbed.

Für das refurbed MacBook Pro 2016 gilt jetzt eine verkürzte Miet-Mindestlaufzeit von drei Monaten, und zwar ab sofort und aus heutiger Sicht bis zum 13. April 2020 – also bis zum Ende der von der österreichischen Bundesregierung derzeit gesetzten Maßnahmen gegen die Covid-19-Krise. Das Angebot richtet sich vor allem an diejenigen, die für ihr Homeoffice oder ihr Homeschooling dringend noch einen Laptop benötigen. Generell ist die Miete von Laptops und Smartphones aus dem „refurbed Easy“-Sortiment mit einer Mindestlaufzeit von sechs Monaten verbunden, ohne Kaution und alle Geräte sind zudem versichert.

Nachhaltig mieten 

Privatkunden können pro Person je ein Smartphone und einen Laptop gleichzeitig mieten. Für Firmenkunden gibt es keine Mengenbegrenzung, sie können sich bei individuellen Anliegen – etwa einer längeren Mindestlaufzeit, größeren Bestellmengen oder für ein maßgeschneidertes Angebot – direkt an Refurbed wenden. Die Geräte werden unmittelbar nach erfolgter Bonitätsprüfung geliefert. „In enger Zusammenarbeit mit unserem Händlernetzwerk können wir aktuell ausreichende Modell-Verfügbarkeit sowohl bei Laptops, jedoch ausschließlich MacBooks, als auch bei Smartphones sicherstellen“, sagt Windischhofer. Für jeden Monat der laufenden Gerätemiete pflanzt refurbed zudem einen Baum. 

Das Mietservice „refurbed Easy“ startete Ende 2019 und wurde seitdem von den Kundinnen und Kunden sehr positiv angenommen. Mit aktuell rund 2.300 Anmeldungen hat sich die Nachfrage seit Jahresanfang bereits mehr als verdreifacht. Zuletzt ist auch das Interesse an Laptops stark gestiegen und mittlerweile zum zweitstärksten Produktsegment auf der Plattform für refurbished Electronics angewachsen. 

Nachhaltig kaufen

Wer anstatt zu mieten lieber kaufen möchte, findet vollständig erneuerte Smartphones, Tablets oder Laptops um bis zu 40 Prozent günstiger, mit mindestens zwölf Monaten Garantie und zu 100 Prozent nachhaltig auf dem Reurbed-Online-Marktplatz. In jedem Fall sind Refurbed-Produkte eine ökologische Alternative zu umweltschädlichen neuen elektronischen Geräten und ein wichtiger Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft. Damit können CO₂-Emissionen eingespart und der Verbrauch wertvoller Ressourcen unserer Erde reduziert werden. Für jedes verkaufte und pro Monat gemietete Produkt pflanzt refurbed einen Baum – seit Gründung des Startups wurden in Summe bereits mehr als 200.000 Stück eingesetzt. Darüber hinaus setzt Refurbed ein weiteres Zeichen für den Klimaschutz und geht mit seinem E-Commerce-Marktplatz am morgigen Tag der „Earth Hour“ von 20.30 bis 21.30 Uhr offline.  

Weitere Infos finden Interessierte unter www.refurbed.at.


Mehr Artikel

Peter Körner ist Business Development Manager Open Hybrid Cloud SAP Solutions bei Red Hat. (c) Red Hat
News

Auch in der SAP-Welt: Die Zukunft heißt Hybrid

Zwei fundamentale Änderungen werden SAP-Anwender in den nächsten Jahren beschäftigen: zum einen die gerade erst verlängerte Frist für die Migration bisheriger Datenbanken zu SAP HANA und bestehender Applikationen auf SAP S/4HANA bis spätestens 2027, zum anderen die anstehenden Innovationsprojekte im Rahmen der Digitalen Transformation, etwa in Themenfeldern wie IoT, Data Analytics sowie KI und Machine Learning. […]

Dipl-Ing. Alexander Penev, Managing Director der ByteSource Technology Consulting GmbH, und Dipl.-Ing. Margarita Penev, Business Development Manager bei ByteSource. (c) ByteSource
News

ByteSource Technology Consulting ist Österreichs erster AWS Advanced Consulting Partner

Schon vor der Corona-Krise hat das Thema Public Cloud auch im Business-Umfeld rasant an Fahrt aufgenommen. Mit COVID-19 sind die Vorteile, die etwa IaaS und PaaS bieten, noch deutlicher in den Vordergrund gerückt. Das Wiener Unternehmen ByteSource ist als erster AWS Advanced Consulting Partner Österreichs angetreten, heimische Unternehmen bei ihrer Reise in die Public Cloud zu unterstützen. […]

News

Wiener Firma Cantat bietet Tool für virtuelle Museumstouren

In Zeiten des Lock-Downs sind viele Kulturinstitutionen auf virtuelle Präsentationsmöglichkeiten ausgewichen. Theater, Opern- und Konzerthäuser bieten Streaming von Vorstellungen an und Museen suchen den Kontakt mir ihren Besuchern durch virtuelle Touren aufrecht zu erhalten. Das Wiener Unternehmen Cantat Heritage & Innovation hat ein Tool für einen virtuellen Museumsbesuch entwickelt. […]

News

AR-Tool „Sodar“ zeigt Social-Distancing-Radius

Googles neues Augmented-Reality-Tool (AR) „Sodar“ hilft Anwendern beim Social Distancing. Die Anwendung zeigt Android-Nutzern über ihre Smartphone-Kamera einen virtuellen Radius. Dadurch können sie während der Coronavirus-Pandemie den nötigen Sicherheitsabstand zu anderen Menschen einhalten. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .