Reise-Apps längst nicht nur zum Buchen genutzt

Gut jeder zweite Smartphone-Besitzer nutzt Reise-Apps nicht mehr nur allein zum Buchen, sondern mindestens einmal im Monat zum Planen, Träumen und Informieren, wie Internetriese Google in Zusammenarbeit mit Ipsos in einer aktuellen Erhebung herausgefunden hat. [...]

Weltkugel: User informieren sich über Apps. (c) S. Hofschlaeger/pixelio.de
Weltkugel: User informieren sich über Apps.

51 Prozent verwenden ihr Mobilgerät in sogenannten „Ich-will-dahin-Momenten“, um sich über Reiseziele zu informieren. Auch die Buchung des Hotels, das Kaufen der Flugtickets sowie das Verfassen von Rezensionen wird hauptsächlich vom Handy aus erledigt. Ganze 71 Prozent widmen sich sogar wöchentlich diesen Recherche-Tätigkeiten.
Dabei werden Travel-Apps nicht nur mehr in der Urlaubssaison benutzt, sondern von rund 58 Prozent mindestens einmal im Monat. Jeder Smartphone-Nutzer hat im Durchschnitt 2,3 Reise-Anwendungen auf seinem Mobilgerät installiert. Jeder Vierte hat sogar bereits über drei Apps dieses Genres heruntergeladen. Push-Benachrichtigungen stören User bei vielen Apps, doch sie bleiben eingeschaltet, wenn sie Informationen über den Reise-Status liefern können.

Mobile Site noch vorne
Verspätete Flüge, neue Check-In-Terminals und weitere Neuigkeiten werden in den meisten Fällen über Anwendungen abgerufen. Obwohl die Apps für den Buchungsvorgang sehr beliebt sind, dominiert knapp die mobile Website. Rund 65 Prozent nutzen ihren Handy-Browser für das Einholen von Informationen zu Reisen und den Ticket-Kauf.

Werbung

Mehr Artikel

McKinsey prognostiziert dem Internet of Things für 2025 einen potentiellen Marktwert zwischen vier bis elf Billionen Dollar jährlich. (c) pixabay
News

Out-of-Band-Management sorgt für effizientes IoT

Das Internet der Dinge wächst unaufhaltsam. Doch bei allem Potenzial hat IoT noch nicht den breiten Markt für Unternehmen erreicht. Für viele Organisationen ist es noch ein weiter Weg, ihre Systeme mit Konnektivität und innovativen Softwaresystemen auszustatten, die die Effizienz und Kosteneinsparung des IoT-Konzepts ermöglichen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.