Rittal zeigt IT-Schrank TE 8000

Vormontiert, schnell aufgestellt und universell einsetzbar: Der Netzwerkschrank TE soll die Installation von aktiven und passiven Netzwerkkomponenten vereinfachen. [...]

TE 8000 (c) Rittal
Mit dem TE 8000 liefert Rittal ab sofort einen weiterentwickelten IT-Schrank für den Einstieg in die Welt der passiven und aktiven Netzwerktechnik.

Konzipiert als Einstiegsschrank, findet der TE 8000 seinen Platz in kleineren IT-Umgebungen oder wird als Etagenverteiler verwendet. Die Bezeichnung TE steht für „Top Efficiency“, womit Rittal auf die einfache Montage sowie das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis Bezug nimmt. Die Lösung kommt als universell einsetzbarer Grundschrank zum Einsatz und ermöglicht den raschen Aufbau einer IT-Umgebung bei gleichzeitig hoher Sicherheit.

Eine Besonderheit ist die Konstruktion mit einem sich selbst tragenden 19-Zoll-Rahmengerüst. Das leichte Entfernen der außenliegenden Beplankungsteile während der Installation soll optimierten Zugriff auf die Installationsebene und somit das bequeme Arbeiten vor Ort gewährleisten. Um eine flexible Erweiterbarkeit der IT-Umgebung zu ermöglichen, können mehrere Schränke zu einer Reiheninstallation verbunden werden. Gesichert ist der Schrank nach Schutzart IP 20.

Die Belüftung ist flexibel realisierbar. Kunden können eine belüftete Front- oder Rücktür auswählen, die beide eine jeweils zu 63 Prozent offene Belüftungsfläche bieten. Ein mittig montiertes Deckblech auf dem Schrankdach lässt sich optional für eine passive Belüftung mit Distanzbolzen anheben oder alternativ mit einer aktiven Lüftereinheit ausrüsten.

Nach außen präsentiert sich der TE 8000 in modernem Design. So wurden beispielsweise die Sichttüren neu gestaltet und mit einem Designgriff versehen.

Der TE 8000 wurde von Rittal Ende 2015 vorgestellt und wird seit Anfang 2016 ausgeliefert. Für den IT-Schrank ist umfangreiches Zubehör weltweit lieferbar, sodass Kunden den TE 8000 individuell an ihre Anforderungen vor Ort anpassen können.

„Mit unserem universellen IT-Schrank TE 8000 sprechen wir auf der CeBIT insbesondere mittelständische Unternehmen an, die an der digitalen Transformation teilnehmen möchten und hierfür schnell und effizient eine IT-Umgebung aufbauen werden“, sagt Bernd Hanstein, Hauptabteilungsleiter Produktmanagement IT, Rittal.

Auf der Fachmesse Light + Building 2016 in Frankfurt zeigt Rittal das aktuelle Modell des IT- und Netzwerkschranks TE 8000. Der Hauptstand von Rittal befindet sich in Halle 12, Stand B33. Dort findet auch die DatacenterDynamics-Fachkonferenz statt, an der sich Rittal aktiv mit Vorträgen beteiligt. (pi)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/rittal-zeigt-it-schrank-te-8000/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

Die Sicherheits-Initiative muss bei den Führungskräften verankert sein und von diesen vorangebracht und auch vorgelebt werden. (c) philipimage - Fotolia
Knowhow

Durchgängige Sicherheitskultur muss Top-Management einschließen

Mitarbeiter stellen eine potenzielle Schwachstelle für die IT-Sicherheit dar. Eine sicherheitsorientierte Unternehmenskultur soll die Antwort darauf sein, vielfach bleibt sie aber auf halbem Weg stehen. Wie der Aufbau einer solchen Kultur gelingen kann, erläutert NTT Security (Germany), das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen und „Security Center of Excellence“ der NTT Group. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .