Rocket Internet: Neues Geld soll Expansion stützen

Der deutsche Internet-Startup-Entwickler Rocket Internet nimmt für weitere Beteiligungen und Zukäufe künftig noch mehr Geld in die Hand. Dem Berliner Unternehmen nach soll das Kapital für diese Zwecke im Rahmen des eingeschlagenen Expansionskurses in den nächsten Jahren um bis zu zwei Mrd. Euro aufgestockt werden. [...]

Mit 2 Mrd. Euro will Rocket Internet wieder abheben. (c) olly - Fotolia.com
Mit 2 Mrd. Euro will Rocket Internet wieder abheben.

Um das Vorhaben in die Tat umzusetzen, will Rocket-Internet-Finanzvorstand Peter Kimpel Schuldverschreibungen nutzen, die in weiterer Folge in neue Wertpapiere des Unternehmens umgewandelt werden können. Auf der ersten Hauptversammlung der Gesellschaft nach dem IPO am heutigen Dienstag soll ein entsprechender Beschluss dazu gefasst werden. Erst im Februar hatte sich Rocket Internet 590 Mio. Euro durch die Ausgabe neuer Papiere besorgt.

Die Pläne der Berliner sind durchaus ambitioniert. Laut Rocket-Internet-CEO und -Mitgründer Oliver Samwer soll sich die Firma mittelfristig zum größten Portal im Internet außerhalb der Vereinigten Staaten und China mausern. Derzeit ist die Startup-Fabrik bereits in 110 Ländern an zahlreichen Internet-Gründungen mit zusammen gut 30.000 Mitarbeitern beteiligt. Die Rocket Internet SE ist seit Juli 2014 eine Aktiengesellschaft und ging im Oktober an die Börse.

Ob die Aktionäre dem Management weiteren Rückhalt geben, wird sich zeigen. Denn bis heute sind alle Neugründungen, an denen Rocket Internet eine Beteiligung vorweisen kann, defizitär – vom Möbelhändler Westwing über Home24 bis hin zu den Essen-Lieferdiensten HelloFresh, Foodpanda und Delivery Hero. Die im schwach regulierten Entry Standard notierte Aktie des Unternehmens hat am Dienstag um über zwei Prozent auf unter 38 Euro einbüßen müssen. (pte)


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*