Runderneuert und leistungsstark: Apple bringt neues MacBook Air

Aufgrund der Coronakrise kündigt Apple das neue MacBook Air sowie das neue iPad Pro gänzlich ohne Pressekonferenz und ohne eigenes Launch-Event an. Dabei handelt es sich um durchaus beeindruckende Produkte. [...]

Selbst grafikintensive Videobearbeitung ist mit dem neuen Apple MacBook Air mit Intel Iris Grafik problemlos möglich.
Selbst grafikintensive Videobearbeitung ist mit dem neuen Apple MacBook Air mit Intel Iris Grafik problemlos möglich. (c) Apple

Mit dem neuen MacBook Air hat Apple dieses Einstiegsnotebook in die Welt der MacBooks technisch stark aufgewertet und dabei gleichzeitig im Preis heruntergesetzt. Während in den USA die Einstiegsvariante 999 Dollar kostet, ist das Gerät hierzulande um für Apple immer noch günstige 1.199 Euro zu bekommen. Das ist zwar kein Schnäppchenpreis, dafür bekommt der Anwender aber ein anspruchsvoll designtes Notebook mit 13 Zoll Retina-Display, zweimal schnellerer CPULeistung und eine bis zu 80 Prozent schnellere Grafikleistung (Intel Iris Plus) als das Vorgängermodell. Zudem beginnt die Speicherkapazität des verbauten SSD-Massenspeichers jetzt bei brauchbaren 256 GB und kann bis zu 2 Terabyte ausgebaut werden.

Aktuelle CPUs

Mit den neuesten Intel Core Prozessoren der zehnten Generation mit bis zu 1,2 GHz Quad-Core Core i7 mit Turbo-Boost-Geschwindigkeiten von bis zu 3,8 GHz bietet das MacBook Air erstmals Quad-Core-Prozessoren. Das ist genug Leistung um neben dem Verwalten von Fotos oder dem Erstellen von Präsentationen sogar grafikintensive Videos zu bearbeiten.

Neues Magic Keyboard

Das MacBook Air übernimmt das neue Magic Keyboard des jüngst eingeführten professionellen 16 Zoll MacBook Pro. Ein neu gestalteter Scherenmechanismus bietet einen Tastenhub von 1 mm für ein komfortables und stabiles Tastengefühl, während die neue Anordnung der Pfeiltasten mit umgekehrtem „T“ so leicht zu finden ist, dass man gar nicht hinsehen muss. Das MacBook Air verfügt über ein beeindruckendes Unibody Design aus 100 Prozent recyceltem Aluminium und ist in den drei Farben Gold, Silber und Space Grau erhältlich. Das13-ZollRetina-Display wurde unverändert vom Vorgängermodell übernommen.

Eingebaute Sicherheit und Datenschutz

Das MacBook Air ist mit dem Apple T2-Security-Chip ausgestattet, einem von Apple gefertigten Prozessor der zweiten Generation, der prüft, ob die während des Startvorgangs geladene Software nicht manipuliert wurde. Zudem bietet der Chip für alle auf der SSD gespeicherten Daten eine unmittelbare Datenverschlüsselung. Der T2 schützt auch die Touch ID-Informationen, so dass die Daten der Kunden, egal ob sie ihren Mac entsperren, ein Online-Kennwort eingeben oder Online-Einkäufe tätigen, sicher bleiben.

Kurioserweise unterstützt das MacBook Air erstmals auch den Anschluss eines externen 6K-Bildschirms, wie Apples Pro Display XDR. Ob MacBook Air-User dieses Feature wirklich benötigen, sei dahingestellt, vorhanden ist es allemal.

Neben dem MacBook Air wurde auch das iPad Pro mit Keyboard, Touchpar und Mausunterstützung vorgestellt (die COMPUTERWELT berichtete). Auch der Mac mini wurde aktualisiert. Die Standardkonfiguration des Mac mini verfügt jetzt über die doppelte Speicherkapazität, d.h. 256 GB und kostet 929 Euro; das Modell mit 512 GB Speicherplatz ist um 1.279 Euro zu haben. Positiv: Jeder Mac mini ist aus 100 Prozent recyceltem Aluminium hergestellt. 


Mehr Artikel

News

YouTube-KI verschärft Altersbeschränkungen

Google-Tochter YouTube will Altersbeschränkungen bei Videos mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) stärker durchsetzen. Ab jetzt werden deutlich mehr Inhalte einen Account-Login erfordern, mit dem User ihre Volljährigkeit nachweisen müssen. Kinder und Jugendliche sollen dadurch weniger verstörende oder hasserfüllte Videos sehen. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*