Salzburger Sony DADC mit Gewinneinbruch

Der Salzburger CD-Hersteller Sony DADC, bei dem innerhalb weniger Monate hunderte Jobs gestrichen werden, hat im Geschäftsjahr 2011/12 (per Ende März) einen Gewinneinbruch hinnehmen müssen. Der Umsatz ist aber stabil geblieben. [...]

Sony DADC hat im Geschäftsjahr 2011/12 einen Gewinneinbruch hinnehmen müssen. (c) apa
Sony DADC hat im Geschäftsjahr 2011/12 einen Gewinneinbruch hinnehmen müssen.

Der Jahresüberschuss der Sony DADC Austria Aktiengesellschaft, Anif, schrumpfte demnach auf 18,7 Mio. Euro nach 24,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum 2010/11. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) ging auf 24 Mio nach 30,5 Mio. Euro zurück. Der Umsatz belief sich auf 447,5 Mio. (447,2) Mio. Euro. Sony DADC betreibt ein Werk in Anif und eines in Thalgau. Vor weniger als einem Monat wurden 155 Mitarbeiter auf die Straße gesetzt, davon 120 betriebliche Mitarbeiter und 35 Leiharbeiter. Der japanische Elektronikkonzern will die CD-Produktion bis April 2013 von Anif nach Thalgau verlagern. Es ist dies heuer schon die zweite Kündigungswelle. Anfang 2012 haben 158 Sony-Beschäftigte in Salzburg ihren Job verloren. Nunmehr wird der Personalstand bei Sony in Salzburg auf 1.080 Menschen reduziert. Der Mutterkonzern aus Japan schrieb zuletzt Milliardenverluste und baut weltweit 10.000 Arbeitsplätze ab.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*