Samsung Galaxy 8: Was man zu wissen glaubt

Samsung steht unter Zugzwang – aber das neue Galaxy steht schon in den Startlöchern. Was wird es bieten? [...]

Das Galaxy S8 soll ein neues Designkonzept aufweisen. (c) Android Pilot
Das Galaxy S8 soll ein neues Designkonzept aufweisen.
Die Posse um das explodierende Note 7 hat Samsung weit mehr als nur finanziellen Schaden gebracht. Dies wieder gutzumachen, ist keine einfache Aufgabe. Nun wird anlässlich des Mobile World Congress Ende Februar 2017 das Galaxy S8 vorgestellt. Ob es dann im März offiziell zu haben sein wird, beim Vorgänger war das der Fall, wird sich zeigen. Geht es nach dem Portal Bloomberg, wollen sich die Südkoreaner lieber noch etwas Zeit zum Testen nehmen – nachvollziehbar. 
Artikel-Tipp: http://www.computerwelt.at/news/detail/artikel/120564-so-wechseln-sie-vom-iphone-zu-samsung-galaxy-s8/ - external-link>Einfach vom iPhone zum Samsung S8 wechseln
Bloomberg liefert ebenfalls Infos darüber, was uns bei Samsungs neustem Werk erwartet. Als CPU sollen sowohl der Snapdragon 835 als auch der Exynos 8895 zum Einsatz kommen: Letzterer ist eine Samsung-Eigenproduktion. Der Akku soll von Nexus-6P-Hersteller LG geliefert werden und punkto Bedienung wird ein druckempfindliches Display (wie Apples 3D-Touch), ein neuer virtueller Assistent und eine Selfie-Kamera mit Autofokus mit an Bord sein.
Das Gerät soll ebenfalls auf eine 3,5-mm-Klinkenbuchse verzichten und dafür All-Display sein. Also ohne jeglichen Rand. Das OLED-Display soll von Kante zu Kante reichen. Ob diese Mutmassungen den Tatsachen entsprechen, wird der MWC im Februar nächsten Jahres zeigen.
*Der Autor Florian Bodoky ist Redakteur bei PCTIPP.
Werbung

Mehr Artikel

Schlechte Arbeitsbedingungen schaden Freelancern. (c) pixabay
News

Gig-Economy gefährdet das Wohlbefinden

Die digitale Gig-Economy, in der Freelancer über Vermittlungsplattformen Aufträge finden, boomt weltweit. Doch oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen gefährdeten auf Dauer das Wohlbefinden der Auftragsarbeiter, warnt eine aktuelle Studie der Universität Oxford. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.