„Santa’s Watching“: Fake-Anruf hilft bei Erziehung

Die neue Smartphone-App "Santa's Watching" generiert fiktive Anrufe des Weihnachtsmannes und soll es Eltern somit leichter machen, die Adventszeit ohne rebellierende Kinder zu überstehen. Die Anwendung von Unternehmer Rick Gillis eignet sich für Kinder bis zum fünften Lebensjahr. [...]

(c) CC0 Public Domain - pixabay.com

Viele Eltern erleben in der anstrengenden Vorweihnachtszeit zusätzlichen Stress durch ihre quengelnden Kinder. Motivierte Entwickler haben sich den Respekt der Jüngsten vor dem Weihnachtsmann zunutze gemacht und eine Anwendung kreiert, die einen Anruf von Santa Claus simuliert. Durch die individuelle Anpassung wird die Illusion nahezu perfekt.

Damit der Anruf vom bärtigen Mann so echt wie möglich scheint, konfigurieren erwachsene Nutzer die App vor der Weitergabe des Handys. Dabei muss sowohl das Geschlecht des Kindes als auch seine Erziehungsberechtigten – Vater/Mutter, Großeltern – angegeben werden. Sobald die Einstellungen vorgenommen sind, hinterlässt Santa eine Voicemail, in der er dem Kind auf liebevolle Art und Weise rät, lieber auf seine Erziehungsberechtigten zu hören.

Santa’s Watching kann dank dem Algorithmus immer wieder benutzt werden, denn der virtuelle Weihnachtsmann hinterlässt mehrere verschiedene Nachrichten auf der Sprachbox. Die clever inszenierte „Erziehungshilfe“ ist bislang nur für Apple-Geräte verfügbar. Santa’s Watching kostet für Apple-Nutzer 1,99 Dollar (etwa 1,88 Euro). Ein Anteil der Einnahmen wird von den Betreibern an das His Disciples Cooking Ministry in Houston gespendet. (pte)

Mehr Artikel

News

Der Mensch hinter dem Computer

Unter dem Motto „Der Mensch hinter dem Computer“ veranstalteten die Stadt Wien, das Bundesrechenzentrum, die Donau-Universität Krems und der Chaos Computer Club am 27. November gemeinsam das elfte govcamp vienna. Es diskutierten Vertreter und Vertreterinnen aus Verwaltung, Wissenschaft und NGOs sowie Bürger und Bürgerinnen virtuell über die Zukunft der digitalen Gesellschaft. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*