Schweiz: Partnerschaft von InfoGuard und Utimaco

InfoGuard hat mit Utimaco eine Vertriebspartnerschaft geschlossen und agiert ab sofort als Premium Partner im Schweizer Markt. [...]

(c) Fotolia

Unternehmen in sensiblen Geschäftsfeldern müssen darauf vertrauen können, dass ihr wichtigstes Gut, das heisst ihre Daten und Prozesse, vor nicht-autorisierten Zugriffen geschützt sind:  Aus diesem Grund setzen gerade Unternehmen im Finanzbereich, im Gesundheits- und Energiesektor aber auch Behörden im E-Government-Umfeld sowie die Industrie zunehmend auf Hardwaresicherheit. Diese stellt sicher, dass die Schlüssel selbst immer unter Verschluss bleiben – auch bei gewaltsamen Versuchen, an die Informationen zu gelangen.

Aufgrund dieses zunehmenden Trends lancierte das deutsche Sicherheitsunternehmen Utimaco Hardware-Sicherheitsmodule. Dabei handelt es sich um eigenständige Geräte, Module oder Karten in denen kryptografische Schlüssel generiert und gespeichert werden. Über sie wird die Integrität der Daten sichergestellt. HSM-Module haben den Vorteil, dass nur berechtigte Personen auf diese Geräte zugreifen können und die Schlüssel vor unberechtigtem Zugriff geschützt sind.

Hardware-Sicherheitsmodule sorgen außerdem für die effiziente und sichere Ausführung kryptographischer Operationen oder Applikationen. Die Hardware-Sicherheitsmodule von Utimaco genügen höchsten Sicherheitsanforderungen: Mittels echter Zufallszahlen erzeugen sie starke Krypto-Schlüssel, verwalten und vernichten sie schließlich wieder. Durch die Bauart dieser manipulationssicheren Hardware ist es nicht möglich, die Schlüssel auszulesen oder zu verändern. Dabei bieten die Utimaco HSMs umfangreiche Funktionen zum sicheren Management des Gerätes und der Schlüssel. Gleichzeitig überzeugen die Utimaco-Produkte mit einem sehr guten Kosten-Nutzen Verhältnis.

HSM-Module von Utimaco kommen bei der Erstellung von Personalisierungsdaten bei Kreditkarten (PIN/TAN-Generierung) genauso zur Anwendung, wie bei Security-Prozessoren in Netzwerken der Zahlungsverkehrsdienstleister, in Public Key Infrastrukturen für Smart Meters im Energiesektor oder in Bordnetzen von Kraftfahrzeugen.

„Gefragt sind heute Hardware-Sicherheitsmodule, welche speziell für Anwendungsszenarien auf dieser höchsten Sicherheitsstufe bei gleichzeitig hohen Anforderungen an die Verarbeitungsgeschwindigkeit zugeschnitten sind“, erklärt Thomas Meier, CEO der InfoGuard. „Der Vorteil von Utimaco ist ebenso, dass ihre Hardware-Verschlüsselungslösung einen guten Return on Investment verspricht.“

Ellen Brückner, Partner Sales Manager EMEA von Utimaco freut sich auf die Kooperation: „InfoGuard ist ein renommierter Schweizer Sicherheitsexperte. Sie agieren dank ihrer Nähe zum Kunden als Systemintegrator und stellen mit ihrer Erfahrung und Kompetenz sicher, dass unsere Hardware-Sicherheitsmodule optimal integriert werden und unterstützen die Kunden auch hinsichtlich des Aufbaus einer Public Key Infrastructure (PKI) und Umsetzung einer angemessenen Sicherheitsarchitektur.“ (pi)


Mehr Artikel

News

WLAN aus. Mesh-WLAN an!

Viele haben in den letzten Wochen und Monaten das Wohnzimmer verschönert und das Home-Office umgestaltet. Doch nicht überall ist ein stabiles WLAN verfügbar. Warum? Weil das WLAN des Routers zu schwach ist, um das ganze Zuhause mit schnellem Internet zu versorgen. […]

Kommentar

Digital Resilience – widerstandsfähiger und wettbewerbsfähiger aus Krisen hervorgehen

Aufgrund der Corona-Pandemie haben viele Unternehmen auf Home Office umgestellt. Diese Umstellung bringt neben Vorteile jedoch auch neue Herausforderungen mit sich. Der beste Weg, um solche unvorhersehbaren Zeiten zu meistern, besteht daher darin, die digitale Widerstandsfähigkeit als Einzelpersonen und als Organisationen weiter auszubauen. Das Buzzword dahinter: Digital Resilience. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*