Seagate: Erste 20-TB-Festplatten ab 2019?

Seagate will die Kapazität der Festplatten im nächsten Jahr weiter erhöhen. 2030 sollen bereits erste HDD mit 100 TB erhältlich sein. [...]

10-TB-Festplatten galten bisher noch als groß. © Seagate
10-TB-Festplatten galten bisher noch als groß. © Seagate

Seagate will Ende nächsten Jahres erste 3,5-Zoll-Festplatten mit 20 TB Kapazität produzieren. Das gab CTO Mark Re dem Storage-Anbieter „Blackblaze“ zu verstehen. Das Unternehmen will bei seiner nächsten Festplattentechniik auf „Heat Assisted Magnetic Recording“ (HAMR) setzen. Beim HAMR kommt ein zusätzlicher Laser zum Einsatz, der die Oberfläche vor der Magnetisierung durch den Schreib-/Lesekopf erhitzt, wodurch nur die wichtigsten Punkte der Partikel gespeichert werden.
Denn, um eine größere Datendichte zu erreichen und mehr Bits auf den Magnetscheiben (Platters) zu speichern, müssen auch die Speicherpartikel verkleinert werden, zumal die magnetische Flussdichte naturbedingt ihre Grenzen kennt. Erste HAMR-Platten gibt es schon seit 2013, beispielsweise von Western Digital. Seagate hat nach eigenen Angaben bereits in den Neunzigerjahren mit ersten HAMR-Konzepten begonnen.
Bis aber erste Privatkunden mit den hochkapazitiven Magnetfestplatten beliefert werden, dürfte es noch eine Weile dauern. Man kann davon ausgehen, dass die neuen HDDs zunächst nur im Enteprise-Segment angeboten werden. Doch Seagate sieht bei den Magnetscheiben offenbar noch kein Limit. Bis spätestens 2030 sollen schon erste 100-TB-HDDs gefertigt werden.
*Simon Gröflin ist Redakteur des PCTIPP.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*