IT CHARITY CUP 2018

Zum letzten Mal spielten acht Mannschaften beim 20. Benefiz-Fußballturnier der IT-Branche für das Integrationshaus und den guten Zweck. [...]

IT CHARITY CUP 2018 (c) Seidler Consulting
IT CHARITY CUP 2018 (c) Seidler Consulting

Unter der Schirmherrschaft von Seidler Consulting haben am Samstag, den 09. Juni, Fußballmannschaften namhafter IT-Firmen und naher Vereine um den seit 1999 jährlich ausgetragenen IT Charity Cup und damit für das Integrationshaus gespielt.

Firmenmannschaften von Atos, Drei, Flow, OCG/ZTP und NAVAX bewiesen dabei Sportsgeist und soziales Engagement. Zudem traten neben dem Veranstalter noch die Teams des lokalen Fanclubs des FC Barcelona und des Integrationshauses selbst an.

Veranstalter Joachim Seidler zieht folgendes Resümee: “In gewohnt entspannter Atmosphäre haben 200 Besucher ein Fußballturnier gesehen, bei dem der karitative Zweck im Vordergrund stand – Spiel und Spaß statt Kampf und Krampf. Nicht nur heuer, in all den 20 Jahren, war es ein großes Familienfest. Nun ist es aber an der Zeit, das Turnier auf andere Beine zu stellen, und ihm frisches Blut zuzuführen, denn die Unterstützung der Firmen ist ungebrochen.”

Nikolaus Heinelt vom Integrationshaus schließt sich dem an: “Die jungen Bewohner des Integrationshauses sind leider oftmals zum Nichtstun verurteilt, gerade für sie war der Charity Cup über viele Jahre ein wichtiges Event, bei dem sie nicht nur finanziell zu den Gewinnern gehörten, sondern auch ein Gefühl der Zugehörigkeit gewannen.” Turniersieger wurde erstmals das Team der Fa. NAVAX. Kapitän Yves Underwood: “Der IT Charity Cup war über viele Jahre ein Pflichttermin im Kalender der NAVAX. Neben dem Teambuilding war es für uns auch immer wichtig ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Wir hoffen, dass es auch 2019 ein ähnliches Turnier gibt.”

An einem Nachfolgekonzept wird bereits gebastelt…

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/seitenclicke/it-charity-cup-2018/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

Die Sicherheits-Initiative muss bei den Führungskräften verankert sein und von diesen vorangebracht und auch vorgelebt werden. (c) philipimage - Fotolia
Knowhow

Durchgängige Sicherheitskultur muss Top-Management einschließen

Mitarbeiter stellen eine potenzielle Schwachstelle für die IT-Sicherheit dar. Eine sicherheitsorientierte Unternehmenskultur soll die Antwort darauf sein, vielfach bleibt sie aber auf halbem Weg stehen. Wie der Aufbau einer solchen Kultur gelingen kann, erläutert NTT Security (Germany), das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen und „Security Center of Excellence“ der NTT Group. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .