Linien- statt Kabel-Geflechte beim 1. Hexa Kunstforum

Am 16. April lud der IT-und Cloud Spezialist Hexa Business Services seine Kunden und Partner zur Vernissage. Rund 100 Gäste folgten der Einladung in die Wiener Büroräumlichkeiten. [...]

Linien- statt Kabel-Geflechte beim 1. Hexa Kunstforum (c) Hexa Business Services
Linien- statt Kabel-Geflechte beim 1. Hexa Kunstforum

Das Hexa Kunstforum besteht seit Januar 2013 und hat sich zum Ziel gesetzt, jungen Künstlern eine Plattform für ihre Arbeiten zu bieten und gleichzeitig der Geschäftswelt lebendige Aspekte zu verleihen.
Unter dem Titel „Evolving – Eine neue Dimension des Lebendigen“ zeigte Doris Eibelwimmer beim 1. Hexa Kunstforum Motive von Erinnerungsbildern in fragilen Geflechten aus Tusche, Bleistift und Aquarell. Die rund 90 Gäste, darunter Harald Himmer (Arthur de Little), Karl Schöner (BTG) Hannes Gutmeier (conwert), Leopold Kirbes und Heinz Bernert (Flughafen Wien), Jens Heisrath (KIA), Josef Wolf (ca), Dusan Mitrovic (Verizon) trafen sich bei einem geselligen Rundgang durch die Büroräume beim Wiener Gasometer. „Es war eine gute Gelegenheit Gespräche in entspannter Atmosphäre zu führen. Wir haben vor, zweimal im Jahr solche Vernissagen zu veranstalten“, so Damianos Soumelidis, Managing Partner.
Auch die Künstlerin Doris Eibelwimmer, die 2 Jahre an den Evolving Werken gearbeitet hatte, freute sich über den Austausch mit den Gästen, zumal sie in ihren Werken auf viel Interpretationsspielraum setzt: „Jeder Mensch hat andere Erfahrungen und soll seine eigenen Assoziationen finden“, so Eibelwimmer.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/seitenclicke/linien-statt-kabel-geflechte-beim-1-hexa-kunstforum/
RSS
Email
SOCIALICON

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*