Sesam öffne dich per Apple Watch

Das österreichische Start-up Nuki stellt neue Features seiner iOS- und Android-Apps vor. [...]

Besitzer einer Apple Watch können ihre Haustür ab sofort ganz bequem öffnen: Der smarte Bluetooth-Türöffner Nuki lässt sich jetzt komfortabel vom Handgelenk aus bedienen.  Abgesehen von diesem exklusiven Update für iOS-Anwender, profitieren auch Android-Nutzer von zahlreichen neuen Features der App: Neben Verbesserungen beim Auto-Unlock-Feature, gibt es die Möglichkeit ein Firmware-Update für das Smart Lock über die App durchzuführen. Außerdem bieten neue Screens detaillierte Informationen zum Verbindungsstatus des Nuki Systems bzw. zum letzten Auto-Unlock-Vorgang. Die aktualisierten Nuki-Apps für iOS und Android sind im Apple App Store und Google Play verfügbar. http://www.computerwelt.at/news/hardware/peripherie/detail/artikel/118410-test-apple-watch-2/ - external-link>Aktuell: Apple Watch 2 im Test 
Das Smart Lock Nuki mit permanenter Internetverbindung lässt sich in wenigen Minuten bequem an europäischen Schließzylindern nachrüsten. Dabei muss der vorhandene Zylinder nicht ausgetauscht werden – der smarte Türöffner wird einfach an der Innenseite einer Haustür auf das bereits vorhandene Schloss aufgesetzt und je nach Überstand des Zylinders sicher an diesen  geklemmt oder geklebt. Die Bedienung läuft bequem per iOS- oder Android-App. Mittels Bluetooth entsperrt Nuki automatisch das Schloss und schließt es auch wieder ab.
 
Herzstück von Nuki ist ein Zylinder aus perlgestrahltem Aluminium, der den Türzylinder und das Nuki Smart Lock optisch verbindet. Über einen Druckknopf an der Vorderseite des Zylinders kann das Nuki auch manuell bedient werden. Der Status des Türschlosses kann jederzeit über das Smartphone eingesehen werden – verloren gegangene Smartphones können umgehend deaktiviert werden.
 
Das Nuki Smart Lock kostet 229 Euro. Optional ist die Nuki Combo, bestehend aus einem Nuki Smart Lock und einer dazugehörigen Bridge für 299 Euro erhältlich. Für die Nuki Bridge beläuft sich der Preis auf 99 Euro, für den Bluetooth-Schlüsselanhänger Nuki Fob auf 39 Euro.

Werbung

Mehr Artikel

Schlechte Arbeitsbedingungen schaden Freelancern. (c) pixabay
News

Gig-Economy gefährdet das Wohlbefinden

Die digitale Gig-Economy, in der Freelancer über Vermittlungsplattformen Aufträge finden, boomt weltweit. Doch oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen gefährdeten auf Dauer das Wohlbefinden der Auftragsarbeiter, warnt eine aktuelle Studie der Universität Oxford. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.