Shared Services: „Geteiltes Sorgerecht“ für die IT-Landschaft

Shared Services ist das jüngste Angebot der Technogroup IT-Services GmbH, um das Paradoxon von Kostendruck und Outsourcing der IT aufzulösen. [...]

(c) amridesign - Fotolia.com

Ohne IT geht in den meisten Unternehmen heute nichts mehr. Hinzu kommt, dass die Komplexität der IT künftig noch weiter zunehmen wird, was dem steigenden Kostendruck zuwiderläuft. Um dieser Entwicklung zu begegnen, haben sich Unternehmen in der Vergangenheit oft für Outsourcing entschieden – und sich dabei nicht selten auch eine Reihe von Problemen eingehandelt, die häufig zu einer Rückführung der IT in eigene Verantwortung führte.

Shared Services ist das jüngste Angebot der http://www.technogroup.com/ - external-link>Technogroup IT-Services GmbH, um das Paradoxon von Kostendruck und Outsourcing der IT aufzulösen. Shared Services bedeutet für den IT-Dienstleister, die Verantwortung mit dem Kunden zu teilen, ohne das die IT ausgelagert wird. Der Kunde behält dabei die volle Kontrolle und Verantwortung über die IT. Dabei entscheidet er, welche der IT-Servicearbeiten von der Technogroup ausgeführt werden und für welche die eigenen Mitarbeiter im Unternehmen verantwortlich sind. Technogroup nennt diesen firmenbezogenen IT-Service Shared Services, eine jeweils mit dem Kunden individuell definierte, regelmäßig wiederkehrende Dienstleistung, also ein sogenanntes Outtasking. Hierbei verbleibt die gesamte IT im Unternehmen und unter dessen Kontrolle, wenngleich die Technogroup gezielt die vereinbarten Services der Unternehmens-IT orchestriert.

Shared Services umfassen Dienstleistungen für Hard- und Software sowie Betriebssysteme. Bei diesem Service stehen die Beratung, Betreuung und Kontrolle der Kunden im Fokus. Alle Tätigkeiten werden von IT-Sachkundigen der Technogroup mit langjähriger Erfahrung und vielfältigen Zertifizierungen durchgeführt. Für Unternehmen liegt der Vorteil darin, neue IT-Lösungen betreiben zu können, ohne zusätzliche eigene IT-Mitarbeiter zu benötigen.

Das Leistungsprogramm der Shared Services der Technogroup setzt sich aus sieben Modulen zusammen, die den Angaben zufolge sämtliche Supportaufgaben enthalten, um eine IT-Landschaft zu betreiben: vom Service Desk, mit dem Aufschalten und Bearbeiten von Meldungen, über Monitoring Services, Operation Services, Administration Services und Datacenter bis hin zu Client Services sowie Security Services. Bei Bedarf kann der Kunde weitere Software- und Hardwarekomponenten über die Technogroup installieren lassen oder bereits bestehende Systemkonfigurationen aktualisieren. Auch diese Services sind in dem Leistungsprogramm enthalten.

„Shared Services ist ein herstellerunabhängiges Serviceangebot. Die sieben Leistungsmodule machen es möglich, einen IT-Betrieb zu orchestrieren und sicherzustellen, wobei die IT-Infrastruktur im Unternehmen bleibt. Die Unternehmen entscheiden, welche der IT-Arbeiten durch unsere Experten durchgeführt werden und welche IT-Tätigkeiten bei den Mitarbeitern im eigenen Unternehmen verbleiben. Shared Services macht IT-Outsourcing überflüssig. Unsere langjährige Erfahrung und unser Wissen haben wir nun in dieser neuen Dienstleistung gebündelt. Diesen Schritt haben wir mit dem Relaunch unserer Marke Technogroup, dem neuen Logo und dem frischen Claim: ‚keep IT running…‘ verbunden“,  erläutert Claus Fischer, Gründer und Geschäftsführer der Technogroup. (pi/rnf)

Werbung

Mehr Artikel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.