Sichere Suchmaschine Hulbee startet Spendenkampagne

Die datensichere Suchmaschine Hulbee aus der Schweiz bittet seine Nutzer um Spenden, um auch weiterhin den Datenschutz bei der Websuche zu ermöglichen. [...]

Hulbee-Chef Andreas Wiebe im Rechenzentrum. (c) Hulbee
Hulbee-Chef Andreas Wiebe im Rechenzentrum.

Die Schweizer Suchmaschine Hulbee hat eine Spendenkampagne gestartet, die dem Erhalt des Datenschutzes und der Verbesserung der datensichere Suchmaschine Hulbee dienen soll. Hulbee speichert keine Informationen der Nutzer und filtert Gewalt sowie Pornografie aus den Ergebnissen. Die Server der Suchmaschine stehen auf Schweizer Boden in Winterthur.

Um die Entwicklung voran zu treiben und weiterhin die anonyme Suche im Netz zu ermöglichen, bittet Hulbee nun ähnlich wie Wikipedia oder die Mozilla Foundation um finanzielle Unterstützung durch seine Nutzer. So sollen das DataCenter und die Mitarbeiter bezahlt werden.

„Hulbee verdient kein Geld durch Werbung, wie die üblichen Suchmaschinen Google oder Yahoo, da die Nutzer nicht verfolgt werden. Wir möchten weiterhin eine unabhängige datensichere Suchmaschine bleiben und keine Nutzerdaten verkaufen, da wir der Meinung sind, dass jeder das Recht auf Datenschutz hat. Wenn viele etwas gemeinsam tun, dann lässt sich auch mehr erreichen“, sagt Unternehmensgründer Andreas Wiebe.

Gespendet werden kann per Überweisung oder direkt über die Webseite. Der Mindestbetrag liegt bei 5 Schweizer Franken (umgerechnet rund 4,5 Euro), akzeptiert werden die Verfahren PayPal, SEPA Lastschrift und Sofort Überweisung.

Mehr über den semantischen Suchdienst Hulbee erfahren Sie auch in unserem Artikel http://www.computerwelt.at/news/detail/artikel/111704-suchmaschine-hulbee-nicht-besser-finden-aber-schneller/ - external-link>Suchmaschine Hulbee: „Nicht besser finden, aber schneller“. (rnf)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/sichere-suchmaschine-hulbee-startet-spendenkampagne/
RSS
Email
SOCIALICON

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*