Smartes Halsband überwacht Vitalwerte von Hunden

PetPace hat ein Smart-Halsband entwickelt, das mit drahtlosen Sensoren die Vitalwerte der Tiere überwacht. [...]

PetPace: Smart-Halsband für Haustiere (c) PetPace
PetPace: Smart-Halsband für Haustiere

Kommt es zu gesundheitlichen Problemen, wird der Hundehalter darüber informiert. Das Halsband kontrolliert Temperatur, Puls und Atmung sowie Aktivitätsmuster und die Menge der verbrauchten Kalorien.

Während das Tier spielt, frisst und schläft, vergleicht die Software die gewonnenen Informationen mit denen für diese Art spezifischen Daten. Weichen die Daten auf eine Art und Weise ab, die auf ein mögliches Problem hinweisen, wird ein Alarm an das Smartphone des Besitzers und den Tierarzt geschickt.

Laut Asaf Dagan, dem zuständigen Experten bei PetPace, verbergen viele Tiere instinktiv die Symptome einer Krankheit. Aus diesem Grund sollte das Halsband dabei helfen, gesundheitliche Probleme bereits sehr früh zu erkennen. Das Gadget stellt laut dem Unternehmen sicher, dass Krankheiten, Schmerzen oder Unbehagen nicht unbemerkt bleiben.

Da das Gerät in Echtzeit arbeitet, erhalten Tierärzte so auch mehr Infos, die bei der Erstellung der Diagnose helfen können. Sie können auch überwachen, wie das Tier auf eine Behandlung reagiert. Derzeit kostet das Halsband einem Bericht des NewScientist zufolge 150 Dollar (rund 110 Euro). Dazu kommen noch 15 Dollar pro Monat für den Überwachungs-Service. (pte)


Mehr Artikel

Es liegt in der Verantwortung der Unternehmensleitung, ihre IT-Teams mit entsprechenden Lösungen, Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten auszustatten. (c) contrastwerkstatt - Fotolia
Kommentar

Wie Unternehmen auch nach der Krise die optimale Customer Experience erzielen

Der Druck auf IT-Abteilungen steigt: Sie sind weiterhin dafür verantwortlich, die reibungslose Funktionsfähigkeit von IT-Infrastrukturen und Anwendungen sowie IT-Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist nötig, um nicht nur der verstreuten Belegschaft eine zufriedenstellende Digital Experience zu bescheren, sondern auch, um den sich verändernden Kundenerwartungen gerecht zu werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*