Smartphone unter dem Weihnachtsbaum

Der IT-Sicherheitslösungsanbieter Panda Security unterstützt Eltern dabei, den Einstieg ihrer Kinder in die digitale Welt sensibel und sicher zu gestalten. [...]

Für viele Kinder geht ein lang ersehnter Weihnachtswunsch in Erfüllung, wenn sie ihr nagelneues Smartphone in den Händen halten. Der sichere Umgang damit wird den Kindern allerdings nicht vom Christkind mitgeliefert. (c) Ирина Безмен - Pixabay

Zu Weihnachten liegt für viele Kinder neben Büchern, Spielsachen und Klamotten auch ihr erstes Smartphone unter dem Weihnachtsbaum. Mit dem kleinen Bildschirm beginnt für Eltern die Verantwortung, Kindern einen eigenverantwortlichen Umgang mit den mobilen Geräten beizubringen. Der IT-Sicherheitslösungsanbieter Panda Security unterstützt Eltern dabei, den Einstieg in die digitale Welt sensibel und sicher zu gestalten.

Für viele Kinder geht ein lang ersehnter Weihnachtswunsch in Erfüllung, wenn sie ihr nagelneues Smartphone in den Händen halten. Da die neue Generation in einer vernetzten Welt aufwächst, ist es für sie umso aufregender, endlich ein mobiles Gerät ihr Eigentum nennen zu können. Was ursprünglich von vielen Eltern als Nottelefon für unterwegs gedacht ist, bedeutet für die Kleinen Zugang zu vielen faszinierenden Anwendungen wie Handyspielen oder Fotofiltern.

Im fortschreitenden Teenager-Alter kommen zum Austausch mit Freunden und Mitschülern noch soziale Netzwerke wie Instagram, TikTok und Snapchat dazu. Der sichere Umgang mit diesen Apps wird den Kindern allerdings nicht vom Christkind mitgeliefert. Vielmehr sind Eltern gefordert, ihre Schützlinge über die Gefahren im Netz aufzuklären. Zu diesen zählen:

  • Cyber-Kriminalität und Cyber-Mobbing
  • Videos, die Fake News, Gewaltszenen oder pornografische Bilder beinhalten
  • Viren, die sich über Malware Zugang zu den sensiblen Daten auf dem Gerät verschaffen

Wenn ein sicherer Umgang mit mobilen Geräten gewährleistet ist, können Familien Weihnachten sorgenfrei genießen und sich auf die Freude des Schenkens konzentrieren. Panda Dome Family ist ein Feature von Panda Dome, das Eltern dabei durch verschiedene Anwendungen unterstützt:

  • App-Sperre: Gerade in den Weihnachtsferien haben Kinder viel Zeit, neue Handyspieltrends auszuprobieren. Um Heranwachsende vor Inhalten zu schützen, die nicht für sie geeignet sind, können Apps wie der App- oder Playstore passwortgeschützt werden. Gleichzeitig kann eine Passwortsicherung auch für eine Auszeit aus der virtuellen Welt sorgen. Gerade Spiele oder soziale Medien können schnell süchtig machen. Panda empfiehlt, dass diese Bildschirmpausen gemeinsam mit den Kleinen vereinbart werden.
  • Online-Schutz für Kinder: Mit einem Filter können anstößige Inhalte im Netz automatisch blockiert werden. Dadurch können Kinder nicht nur vor diesen, sondern auch vor Malware geschützt werden. Diese schädlichen Softwares lauern oft hinter platzierten Links oder Downloads und verbreiten unerwünschte Viren auf den Geräten.
  • Datenschutz: Kinder machen gerne lustige Selfies und nutzen das Handy damit gleich als Kamera. Damit diese Bilder und Videos nicht in die falschen Hände geraten, bewahrt der Datenschutz von Panda persönliche Daten vor dem Missbrauch. Im Gegensatz zu herkömmlichen Antivirenlösungen, die nur dann eingreifen, wenn ein Prozess verdächtig ist, beobachtet die intelligente Technologie von Panda Security jede laufende Anwendung auf den Systemen der Nutzer.

Mehr Artikel

News

Oppo Watch unter der Lupe

Das Klischee von der miesen Gerätekopie aus China kennt mittlerweile jeder. Der chinesische Hersteller Oppo liess sich nicht beirren und kreierte mit der Oppo Watch eine Smartwatch, die der Apple Watch optisch ähnelt – sonst aber einen eigenen Weg geht. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*