Smartphones mit Mozilla-Betriebssystem Anfang 2013

Das offene Smartphone-Betriebssystem von Mozilla nimmt konkrete Formen an: Die chinesischen Gerätehersteller ZTE und TCL wollen Geräte mit der Software Mozilla OS auf den Markt bringen, teilte die nicht-kommerzielle Stiftung mit. Erste Smartphones sollen Anfang 2013 in Brasilien herauskommen. [...]

(c) mozilla

Das offene Smartphone-Betriebssystem von Mozilla nimmt konkrete Formen an: Die chinesischen Gerätehersteller ZTE und TCL wollen Geräte mit der Software Mozilla OS auf den Markt bringen, teilte die nicht-kommerzielle Stiftung mit. Erste Smartphones sollen Anfang 2013 in Brasilien herauskommen.
Mehrere Mobilfunk-Anbieter, darunter die Deutsche Telekom, Sprint und Telefonica, unterstützen das Projekt, das bisher unter dem Namen „Boot to Gecko“ lief. Das Mozilla-Projekt entwickelt auch den Browser Firefox. Mozilla OS ist wie Firefox ein offenes System und setzt vollständig auf dem neuen Web-Standard HTML5 auf. Es ist für einfache Geräte optimiert – Mobilfunk-Anbieter könnten somit auch am „unteren Ende der Preisskala“ Smartphones anbieten und somit für eine größere Verbreitung etwa in Entwicklungsländern sorgen, erklärt die Stiftung am Montag (Ortszeit) im kalifornischen Mountain View.
Mozilla entwickelt offene Software, darunter auch das Mail-Programm Thunderbird. Die Stiftung finanziert sich derzeit hauptsächlich über eine Such-Partnerschaft mit Google.


Mehr Artikel

Case-Study

Mit KI gegen die Papierflut

90 Prozent aller Arztrechnungen gehen zur Kostenerstattung auch heute noch auf dem Postweg bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern ein. Gleichzeitig steigt die Zahl der Erstattungsfälle von Jahr zu Jahr. Ein von der IT-Services der Sozialversicherung (ITSV) und Cloudflight entwickeltes KI-System zur teilautomatisierten Kostenerstattung von Arztrechnungen hilft nun dabei, das eingehende Papierrechnungen digitalisiert und weiterverarbeitet werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*