Smithsonian lanciert online riesige Bilddatenbank

Das Smithsonian Institute hat Abbildungen eines Großteils seiner Exponate auf einer Open-Access-Plattform veröffentlicht. [...]

Das Smithsonian Institute stellt unzählige Bilder unter einer Creative-Commons-Lizenz ins Netz.
Das Smithsonian Institute stellt unzählige Bilder unter einer Creative-Commons-Lizenz ins Netz.(c) Screenshot aus dem Infovideo des Smithsonian Institutes

Das US-amerikanische Smithsonian Institute hat eine Open-Access-Initiative gestartet und unzählige Bilder aus seinen Museen sowie Forschungseinrichtungen ins Netz gestellt. Dabei handelt es sich um 2D- und 3D-Abbildungen von insgesamt rund 2,8 Millionen Exponaten.

Die online verfügbare Datenbank nennt sich „Smithsonian Open Access„. In dieser finden sich Bilder von kulturellen, wissenschaftlichen, historischen, künstlerischen, technischen und Design-Exponaten. Angeschlossen sind dem Smithsonian Institute neunzehn Museen, neun Forschungszentren, Bibliotheken, Archive und der National Zoo.

Dem Institut zufolge wurde die Datenbank mit Forschungsdaten und Informationen zu Sammlungen ergänzt. Wie das Smithsonian mitteilt, sollen in diesem Jahr noch 200.000 weitere Exponate auf der Plattform veröffentlicht werden.

Die Bilder gibt die Forschungs– und Bildungseinrichtung unter der Creative-Commons-Zero-Lizenz frei. Sie können also sowohl nicht kommerziell als auch kommerziell verwendet werden.

*Luca Perler ist Redakteur der Zeitschrift PCtipp.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*