So erkennen Sie, ob jemand Ihre E-Mail gelesen hat oder nicht

Die beiden Häkchen, die Sie in Whatsapp und anderen Instant Messaging-Anwendungen sehen, gehören einfach nicht zur E-Mail und es kann nervtötend sein, nicht zu wissen, ob jemand Ihre E-Mail gelesen oder nicht geöffnet hat. Hier erfahren Sie, wie Sie Lesebestätigungen erhalten können. [...]

Wenn Sie auf eine wichtige Antwort warten, kann es ganz schön nervenaufreibend sein, nicht zu wissen, ob der Empfänger Ihre Email gelesen hat. Dafür gibt es eine Lösung (c) Pixabay.com

Es kann frustrierend sein, auf die Antwort auf eine wichtige E-Mail zu warten. Die Gründe für den Mangel an Korrespondenz können sein, dass sie zu beschäftigt sind, eine Antwort meiden oder sie überhaupt nicht erhalten haben. Wie können Sie also feststellen, ob die betreffende Person Ihre Nachricht tatsächlich gesehen hat? Nun, wenn Sie bereit sind, sich etwas zu bemühen, ist es durchaus möglich. Hier die Vorgehensweise.

Verwendung von Lesebestätigungen

Die traditionelle Methode, um zu sehen, ob jemand eine E-Mail geöffnet hat, bestand darin, die Funktion der Empfangsbestätigungen zu verwenden. Diese wird automatisch ausgelöst, wenn der Empfänger auf die Nachricht zugreift und ihn auffordert, damit einverstanden zu sein, dass eine Lesebestätigung an Sie zurückgeschickt wird. Natürlich können sie diesen Antrag ablehnen, was den Punkt zunichte macht.

Da die E-Mail-Sicherheit heute viel strenger ist als je zuvor, ist es nicht ungewöhnlich, dass Lesebestätigungen als potenzielle Malware identifiziert und daher von E-Mail-Sicherheitsscannern überprüft werden.

Eine weitere Komplikation ist, dass viele E-Mail-Dienste diese Funktion nicht bieten. Google Mail hat derzeit keine Möglichkeit, Lesebestätigungen zu verwenden, es sei denn, Sie entscheiden sich für eine Drittanbieteroption, die oft ein Abonnement voraussetzt. Außerdem haben wir festgestellt, dass unsere Mac-Version von Outlook diese Funktion ebenfalls deaktiviert hat, während die meisten gängigen E-Mail-Anwendungen auf Android und iOS sie nicht einmal als Option haben.

Wenn Sie Outlook auf einem Windows-PC verwenden, dann haben Sie Glück, bis zu einem gewissen Grad. Um eine Lesebestätigung einzurichten, müssen Sie zuerst die App starten, eine neue E-Mail verfassen und dann auf die Registerkarte Optionen oben im Nachrichtenfenster klicken.

Hier sehen Sie zwei Kontrollkästchen: Übermittlungsbestätigung anfordern und Lesebestätigung anfordern. Kreuzen Sie letzteres an und schicken Sie die E-Mail ab. Wenn alles gut läuft, erhalten Sie die Benachrichtigung, dass Ihr Kommuniqué geöffnet wurde.

In unseren Tests war das aber gar nicht so einfach. Einige E-Mail-Adressen haben gerade die Lesebestätigung vollständig herausgefiltert, während ein privates Gmail-Konto eine beängstigende Warnmeldung für den Empfänger anzeigte. Es sieht so aus, als wäre diese alte Methode heutzutage fast erschöpft.

Verwendung einer Gmail-Erweiterung eines Drittanbieters

Standard-Gmail-Konten unterstützen keine E-Mail-Nachverfolgung, da diese für Arbeits- und Schulversionen vorbehalten sind, aber Sie können eine Erweiterung verwenden, um diese Funktion zu emulieren.

Mailtrack ist eine solche Erweiterung und die kostenlose Version ermöglicht eine unbegrenzte Verfolgung. Um Android-Kompatibilität und andere erweiterte Funktionen hinzuzufügen, müssen Sie jedoch auf die Pro-Ebene aufsteigen, mit Preisen ab 4,99 $ (ca. 4,55 €) pro Monat.

Um Mailtrack zu installieren, öffnen Sie Gmail auf Ihrem PC und klicken Sie auf das Symbol Einstellungen in der oberen rechten Ecke. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Add-ons holen und suchen Sie im Shop nach Mailtrack. Sobald Sie die verschiedenen Vereinbarungen durchgegangen sind und die App installiert ist, sind Sie bereit, sie zu testen.

Erstellen Sie eine neue E-Mail und Sie werden feststellen, dass es neben der Schaltfläche Senden nun zwei grüne Pfeile gibt. Klicken Sie auf diese und Sie öffnen die Mailtrack-Einstellungen. Stellen Sie sicher, dass es eingeschaltet ist, schließen Sie es dann, vervollständigen Sie Ihre E-Mail wie gewohnt und klicken Sie auf Senden.

Wenn alles gut läuft, und das war während unserer Tests der Fall, sollten Sie eine E-Mail erhalten, sobald der Empfänger Ihre Nachricht öffnet, mit dem Bonus, dass er den Versand der Benachrichtigung nicht verweigern kann.

Die kostenlose Version von Mailtrack hängt eine Signatur an Ihre Nachricht an, damit die Person weiß, dass Sie den Dienst nutzen. Dies kann jedoch entfernt werden, wenn Sie zur Pro-Ebene wechseln.

Nutzung von Tracking-Diensten

Wenn Ihre Bedürfnisse für Ihr Unternehmen gelten, dann gibt es mehrere Unternehmen, die E-Mail-Dienste anbieten, die es Ihnen ermöglichen, interne Korrespondenz über Outlook oder Google Mail zu teilen. Diese verfügen über eine Vielzahl von Funktionen, wie z.B. die Erstellung von Newslettern und dergleichen, aber auch über leistungsstarke E-Mail-Tracking-Berichte, damit Sie wissen, wann Ihre Mitarbeiter oder Kollegen Nachrichten öffnen.

Zwei der beliebtesten sind Bananatag und ContactMonkey, die beide eine Reihe von Preisstufen anbieten, die jeweils von der Anzahl der im Paket enthaltenen Funktionen abhängen.

*Martyn Casserly schreibt unter anderem für PC Advisor (UK)

Werbung


Mehr Artikel

Kommentar

Cloud-Sicherheit: Darf‘s etwas mehr sein?

Die Migration in eine Cloud-Umgebung stellt für 43 Prozent der Security-Verantwortlichen eine der drei größten Hürden für die Sicherheit von Anwendungen dar. Das zeigte der Application Protection Report 2018. Gleichzeitig sagen Anbieter und viele Nutzer, die Cloud sei so sicher, dass bisherige Kontrollmaßnahmen und auch die Verantwortlichen dafür überflüssig werden. Wer hat nun recht? […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .