So retten Sie gelöschte Fotos

Haben Sie unabsichtlich Fotos von Ihrer SD Karte, Ihrem Smartphone oder Laptop gelöscht? Wenn Sie schnell handeln, können Sie die gelöschten Fotos noch retten. Wir erklären wie. [...]

Unser Leben halten wir in Bildern fest. Wenn wir diese aus versehen löschen, heißt es schnell handeln. (c) Pexels
Unser Leben halten wir in Bildern fest. Wenn wir diese aus versehen löschen, heißt es schnell handeln. (c) Pexels

Wer Fotos löscht und dann realisiert, dass das eigentlich ein Fehler war, dem bleibt oft das Herz stehen. Wenn Sie die Fotos gerade erst gelöscht haben, können Sie diese aber oft wieder retten. Welche Methode Sie dazu nutzen müssen hängt von dem Gerät ab, von dem aus Sie die Fotos gelöscht haben.

Gelöschte Fotos in Windows retten

Standardmäßig verschiebt Windows Dateien, die Sie löschen, zuerst in den Papierkorb. Sie sind damit nicht gelöscht, sondern nur an einen anderen Ort gesichert.

Öffnen Sie den Papierkorb (Das Icon dafür finden Sie normalerweise auf dem Desktop, wenn nicht gehen Sie ins Start Menü).

Suchen Sie im Papierkorb nach Ihren Fotos. Damit nur Fotos angezeigt werden suchen Sie die Dateitypen Spalte. Fahren Sie mit der Maus darüber und klicken Sie auf den Pfeil nach unten. Eine Liste mit allen Dateitypen erscheint. Scrollen Sie durch und setzen ein Häkchen bei JPG und JPEG. Sollten Sie wissen, dass Ihre Fotos in einem anderen Format sind (RAW, DNG), klicken Sie auch auf diese Formatttypen.

Wenn Sie auf Dateityp selbst klicken ordnen sich die Ergebnisse von neuesten zu ältesten oder ältesten zu neuesten.

Wer Fotos aus versehen am Laptop gelöscht hat, findet diese meist im Papierkorb wieder. Dorthin werden sie nämlich, bevor sie entgültig gelöscht werden, verschoben. (c) Pexels
Wer Fotos aus versehen am Laptop gelöscht hat, findet diese meist im Papierkorb wieder. Dorthin werden sie nämlich, bevor sie entgültig gelöscht werden, verschoben. (c) Pexels

Sollten die Fotos nicht mehr im Papierkorb und tatsächlich bereits gelöscht sein, sollten Sie trotzdem noch in der Lage sein die Fotos wiederzubekommen. Wenn Windows Dateien löscht, markiert es den Platz, wo diese gespeichert wurden, als freigegeben. Sprich Windows gibt dem System damit die Erlaubnis neue Dateien darüber zu speichern.

Warum? Es ist schneller als die Dateien selbst zu löschen und bedeutet zudem, dass eine Wiederherstellungssoftware Ihre Festplatte nach den gelöschten Fotos absuchen kann.

Wiederherstellungssoftware für Fotos

Es gibt eine Vielzahl an Programmen und Mitteln um Fotos wiederherzustellen. Unsere Favoriten sind:

Recuva
Disk Digger
PC Inspector File Recovery
Paragon Rescue Kit 14 Free
CGSecurity PhotoRec

Bevor Sie eine der oben genannten Wiederherstellungssoftwares herunterladen denken Sie daran, dass dieser Download Ihre gelöschten Fotos überschreiben könnte. Am besten wäre es also, wenn Sie die Software auf einem anderen Computer herunterladen. Zudem sollten Sie eine Software wählen, die auch auf einem USB Stick installiert werden kann und diesen dann zur Wiederherstellung nutzen.

Darum empfehlen wir die „portable“ Version von Recuva von Piriform. Lesen Sie die Installationsanleitung auf der Homepage.

Recuva ist einfach zu nutzen. Ein Zauberer führt sie durch den Vorgang, hilft Ihnen beim Auswählen der gesuchten Dateitypen die Sie retten wollen, fragt Sie wo die Dateien sind (Es gibt die Option „I’m Not Sure.“.) und verschwindet dann auf die Suche nach Ihren Fotos.

Eine Liste sollte erscheinen. Sie können dann via Kästchen auswählen, welche Fotos Sie wieder haben wollen und wählen zudem aus, wo Sie diese Fotos gespeichert haben wollen. Idealerweise wählen Sie eine andere Festplatte oder einen USB Stick.

Die Original Dateinamen sind wahrscheinlich durch Unsinn ersetzt, aber zumindest haben Sie ihre geliebten Fotos wieder.

Gelöschte Fotos von der SD Karte retten

Wenn Sie Fotos auf Ihrer SD Karte gelöscht haben, können Sie den gleichen Vorgang wie oben nutzen. Allerdings müssen Sie sich hier nicht darum sorgen, bei einer Installation des Programms ihre Lieben Fotos zu verlieren, da die Fotos nicht am PC sind können Sie bei der Installation nicht überschrieben werden.

Auch wenn Sie sich nicht für Recuva entscheiden, werden Sie sehen, dass fast alle Wiederherstellungssoftwares ähnlich funktionieren.

Gelöschte Fotos vom iPhone retten

Auch das iPhone sammelt gelöschte Fotos zuerst für 30 Tage bevor diese entgültig gelöscht werden. (c) Pexels
Auch das iPhone sammelt gelöschte Fotos zuerst für 30 Tage bevor diese entgültig gelöscht werden. (c) Pexels

Sollten Sie Fotos von Ihrem iPhone oder iPad gelöscht haben, schauen Sie am besten zuerst in den Folder „Zuletzt Gelöscht“ in der Album Sektion der Fotos App. Hier werden gelöschte Fotos und Videos bis zu 30 Tage lang nach der Löschung aufbewahrt. So lang also das Zeitlimit nicht überschritten wurde, können Sie gelöschte Fotos einfach auswählen und in „Alle Fotos“ wiederherstellen.

Gelöschte Fotos von Android retten

Wenn Sie Google Photos mit Ihrem Android Phone nutzen, werden Sie sehen, dass das System ähnlich dem des iPhones ist. Auch hier können Sie gelöschte Fotos in einem Papierkorb finden, bevor diese komplett gelöscht sind.

Öffnen Sie die Google Photos App, klicken aufs Menü (drei horizontale Linien) und den Papierkorb.

Klicken und markieren Sie alle Fotos die Sie retten wollen und klicken auf Wiederherstellen am unteren Rand. Die Fotos werden zurück in ihrem ursprünglichen Speicherort gebracht und in alle Alben, in denen Sie sie vorher gespeichert hatten.

*Jim Martin schreibt für PC Advisor (UK).


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*